Fünf Ideen für eine besinnliche Adventszeit


15.11.2017
Share Button

Weihnachten kommt immer näher, und damit stellt sich jedes Jahr die gleiche Frage: Wie können wir die Adventszeit gestalten? Ich habe mich für Sie umgehört und von Leiterinnen Ideen für eine fröhliche Vorweihnachtszeit bekommen.

Großeltern-Fest

Bei Plätzchen und warmen Getränken werden Weihnachtslieder gesungen, die auch die Großeltern kennen. Dann erzählen die Älteren den Kindern, wie sie früher Weihnachten gefeiert haben, oder lustige Begebenheiten, die sie an Weihnachten erlebt haben.

Vorweihnachtlicher Elternabend

Eltern basteln gerne. Allerdings kann der Kindergarten keinen Ersatz für die Angebote der Volkshochschule bieten. Deshalb: Verzichten Sie auf aufwendige Bastelarbeiten. Einfache Strohsterne oder bunte Fensterbilder usw. können gemeinsam mit den Kindern gebastelt werden und notfalls – auch ohne Anleitung der Erzieherin – zu Hause beendet werden. Eine weitere Möglichkeit für gemeinsame Bastelarbeit: Eltern und Kinder bemalen oder bestempeln (für nicht so talentierte Eltern) gemeinsam Kissenbezüge, die der Nikolaus den Kindern gebracht hat.

Waldweihnacht

Suchen Sie bei einem Waldspaziergang einen schönen Rastplatz, auf dem ein schön gewachsener Baum steht. Gemeinsam mit der Erzieherin wird das Bäumchen von den älteren Kindern am Nikolaustag geschmückt. Eine halbe Stunde später folgen die Eltern und die kleineren Kinder. Am Baum, mitten im Wald, werden Weihnachtslieder gesungen und eine Weihnachtsgeschichte erzählt.

Dekorationen für den Kindergarten

Die Kinder dürfen ohne Schablone aus Pappe Sterne ausschneiden (ca. 20 x 20 cm). Dabei entstehen ganz individuelle, zum Teil wilde Formen. Diese Sterne werden mit Gold- oder Silberspray angesprüht und mit Gold- oder Silberfaden umwickelt. Unter einem blauen Tuch aufgehängt, sehen die Sterne wirklich dekorativ aus.

Besuch eines Weihnachtsmarktes

Sicher gibt es auch in Ihrer Nähe einen Weihnachtsmarkt, den Sie mit den Kindern (in kleinen Gruppen) besuchen können. Lassen Sie die Kinder nach dem Bummel von ihren Eindrücken und Erlebnissen erzählen. Die Dinge, die sehr beeindruckt haben können Sie anschließend mit den Kindern basteln oder backen. Bieten Sie entsprechendes Material an, um eigene Rauschgoldengel gestalten zu können, oder regen Sie die Kinder an, eine Krippe aus Holzresten oder einer großen Wurzel mit Tonfiguren herzustellen. Wenn die Kinder vom Duft der Lebkuchen angezogen wurden, können Sie Lebkuchen backen.

Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Schattenlabor

4. September 2015

Hier können sich die Kinder ausdauernd und selbstständig beschäftigen – und brauchen dabei kaum Ausrüstung.   Das wird gebraucht: œ2 starke Taschenlampen œ1 Objekt, das Schatten wirft, ca. 30–50 cm hoch œ1 freie... Mehr erfahren

Zeichen des Himmels – So werden die Kinder zu Meteorologen

8. Juli 2015

Grün waren die Wetterfrösche gestern. Heute laufen sie auf 2 Beinen und sind etwa 4 bis 6 Jahre alt! Ein Blick in den Himmel verrät viel über die Wetterentwicklung. Dazu müssen die Kinder die Zeichen des Himmels kennen und... Mehr erfahren

So handeln Sie direkt, wenn Kinder ausgegrenzt werden

12. Oktober 2017

Als Mareike in den Kindergarten kommt, entdeckt sie ein neues Mädchen. Es heißt Tina und steht neben der Erzieherin Beate. Irgendwie sieht das Mädchen anders aus. Mareike guckt es neugierig an. Dann fällt ihr auf, dass es eine... Mit diesen Praxistipps verhindern Sie präventiv Ausgrenzung.



© 2017 PRO Verlag, Bonn