Blog - „Plätzchenbacken“ – eine Partner-Rückenmassage zur Massagegeschichte


30.11.2015

Sanfte Berührungen tun gut! Jetzt im Advent könnt ihr die Kinder zu einer kleinen gegenseitigen Rückenmassage einladen. Das Besondere daran: Mit dem Text „Plätzchenbacken“ gebt ihr zur Jahreszeit passende Anweisungen dazu.

Das braucht ihr:

  • 1 Sitzkissen pro Kind

 

So wird’s gemacht:

Bittet die Kinder, sich immer paarweise zusammenzutun. Die beiden Partner setzen sich auf Kissen hintereinander auf den Boden. Ein Kind beginnt als „Masseur“. Das andere Kind wendet dem Masseur seinen Rücken zu und genießt die Berührungen. Während ihr die folgende Massagegeschichte erzählt, macht die passenden Bewegungen in der Luft vor. Diese ahmt das massierende Kind auf dem Rücken seines Partners nach. Anschließend werden die Rollen getauscht.

 

Massagegeschichte: „Plätzchenbacken“

 

Text:passende Bewegungen:
Heute wollen wir Plätzchen backen.

Zuerst streuen wir etwas Mehl auf den Tisch.

Hände aneinander reiben.

Mit den Fingerspitzen auf den Rücken des anderen Kindes tippen.

Dann zupfen wir Butter in kleine Flöckchen und verteilen sie auf dem Mehl.Auf dem Rücken „Zupfbewegungen“ machen, dann mit der flachen Hand auf verschiedene Stellen des Rückens klopfen.
Jetzt streuen wir noch Zucker auf den Mehlberg.Mit der flachen Hand kreisende Bewegungen auf dem Rücken machen.
Dann kneten wir aus allen Zutaten einen Teig.Mit beiden Händen den Rücken „durchkneten“.
Jetzt können wir den Teig ausrollen.Mit beiden Händen von oben nach unten über den Rücken streichen.
Nun stechen wir ganz viele Plätzchen aus dem Teig aus.Mit der flachen Hand über den gesamten Rücken klopfen.
Wir legen die Plätzchen auf ein Backblech und schieben das Blech in den Ofen.Mit beiden Händen von unten nach oben über den Rücken streichen.
Jetzt müssen wir warten, bis die Plätzchen fertig gebacken sind.Beide Hände flach auf die Schultern des anderen Kindes legen.
Hurra! Unsere Plätzchen sind fertig. Schnell holen wir sie aus dem Ofen. Jetzt müssen sie nur noch abkühlen, dann können wir sie gleich probieren.Vorsichtig über den Rücken des anderen Kindes pusten.

 

No Banner to display

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn