Experiment für Kinder: Regenbogenfarben entdecken


31.05.2016
Share Button
Unsere Welt ist farbenfroh und kunterbunt. Kinder lieben es, mit Farben kreativ zu werden. Mit spannenden Experimenten im Kindergarten lassen sich Farben intensiver erforschen. Manchmal lassen sich dort Farben entdecken, wo auf den 1. Blick keine sichtbar sind. Wie das Licht, das immer weiß aussieht. Umso verblüffender ist es  für die Kita-Kinder bestimmt, wenn Sie darin alle Farben des Regenbogens entdecken können. Wie das Experiment geht, lesen Sie hier.

 

 

Das wird für das Experiment mit Farben gebraucht:

  • 1 Stück Pappe ca. 10 x 15 cm groß
  • 1 weißes DIN-A4-Blatt
  •  1 Glas mit glatten Wänden
  • etwas Wasser
  • die Sonne oder eine Taschenlampe
  • 1 Schere oder Cutter
  • etwas Klebeband

 

 

So setzen Sie das farbenfrohe Experiment in Ihre Kita um:

Schneiden Sie in die Pappe einen möglichst schmalen senkrechten Schlitz von ca. 8 cm Länge. Lassen Sie die Kinder das Glas mit Wasser füllen. Anschließend wird die Pappe mit dem Klebeband an das Glas befestigt. Danach dürfen die Kinder den Aufbau auf das weiße Blatt Papier stellen. Falls die Sonne scheint, richten Sie das Gefäß so aus, dass das Sonnenlicht direkt durch den Schlitz fällt. Bei schlechtem Wetter nehmen Sie einfach die Taschenlampe zur Hilfe. Ein Kind kann die Lichtquelle direkt an den Schlitz halten. Auf dem weißen Blatt erstrahlt nun ein Balken in vielen bunten Farben.
Das steckt dahinter: Weißes Licht besteht aus allen Regenbogenfarben. Wenn das Licht durch ein Glas Wasser scheint, bricht es. Jede der 7 Regenbogenfarben wird dabei unterschiedlich stark gebrochen. Sie erscheinen getrennt und sind immer dieselben Spektralfarben. Sogar die Reihenfolge ist gleich: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett. Alle diese Farben zusammen bilden Weiß.
Share Button

Das sagen unsere Leser

Unsere AWO Kita-Einrichtung ist schwerpunktmäßig auf 0- bis 3-Jährige ausgerichtet, und für uns ist „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“ die perfekte Unterstützung: Obwohl wir seit über 30 Jahren mit Kindern unter 3 arbeiten, sind wir dankbar für all die neuen Anregungen und die praxisorientierten Angebote aus „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“. Gerade im Bereich Entwicklungspsychologie hat sich so viel getan, dass es wunderbar passt, hier immer topaktuell informiert zu sein. „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“ ist eine tolle Sache!

Christel Kamprath, AWO Kita Rotkäppchen, Allstedt

Für „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“ habe ich mich entschieden, weil es zu diesem Thema kaum professionelle, verlässliche Literatur gab. Ganz toll finde ich neben den langfristig erprobten Tipps und Liedern für die Kleinsten die entwicklungspsychologischen Beiträge. Unterstützt wird das Ganze durch praxisnahe Hilfe wie z. B. Beobachtungsbögen. Dadurch bin ich auch auf schwierige Elterngespräche optimal vorbereitet. Und zu den relevanten Themen wie beispielsweise Trotz und Sauberkeit bekomme ich immer die neuesten Erkenntnisse geliefert: So kopiere ich dann auch manchmal etwas für unsere Eltern-Infowand. „Kinder unter 3 in Kita & Krippe“ ist für mich eine tolle Unterstützung in meinem Arbeitsalltag!

Sonja Großmann-Bott, Kindergarten unterm Regenbogen, Höfen


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Experiment für Kinder: Warum wird zum Teekochen heißes Wasser verwendet?

16. September 2016

Warum verwenden wir immer heißes Wasser, um den Tee ziehen zu lassen? Selbst bei Eistee wird kochendes Wasser verwendet. Mit diesem spannendem Experiment für die Kita können die Kinder das herausfinden.   Das wird für... Die Anleitung zu dem tollen Tee-Experiment finden Sie hier

4 kinder-leichte Übungen für eine bessere Konzentration

10. Juli 2017

Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten fallen in jeder Kita schnell auf: Sie sind sprunghaft, ihre Augen schweifen unruhig umher und den Blickkontakt zu halten, fällt ihnen schwer. Lesen Sie hier, wie Sie Kindern mit... Hier finden Sie Übungen für mehr Konzentration bei Kita-Kindern

Physik im Bad, Mathe in der Küche? Naturwissenschaft lernen für zu Hause

19. August 2015

„Seit Sie diese Forscherecke in Ihrer Kita haben, probiert Felix zu Hause alles Mögliche aus! Seine Spielsachen braucht er im Moment gar nicht.“ Ein schöneres Kompliment hätte Ihnen die Mutter von Felix gar nicht machen... Mehr erfahren


Nein, Danke


© 2017 PRO Verlag, Bonn