Ein Lernangebot zur Weihnachtszeit – Fördern Sie das mathematische Bewusstsein mit Weihnachtsartikeln


10.12.2018

Mathematik und Weihnachten sind nicht 2 verschiedene Paar Schuhe, sondern ergänzen sich ganz wunderbar. Nutzen Sie die Weihnachtsartikel, die Sie zur Hand haben, um die mathematische Bildung der Kleinkinder zu fördern. Wichtige Erfahrungen für Kleinkinder sind das Sortieren und Klassifizieren sowie die Geometrie.

Mit den nachfolgenden Angeboten erhalten Sie wertvolle Anregungen, wie Sie das mathematische Bewusstsein auch in der Weihnachtszeit fördern.

Mit Weihnachtsbaumkugeln zählen lernen

Alter: ab 1 Jahr

Bildungsbereiche: Mathematik und Sprache

Dieses Angebot können Sie in der Weihnachtszeit spielerisch in Ihren Morgenkreis integrieren. Dabei erhalten die Kleinkinder einen Überblick, ob alle Gruppenmitglieder anwesend sind und wie viele Kleinkinder fehlen. Zudem üben Sie das Zählen und fördern neben mathematischen Grundkenntnissen auch die Sprachentwicklung Ihrer Schützlinge.

Das brauchen Sie:

  • 1 Weihnachtsbaumkugel aus Plastik pro Kleinkind
  • 1 Schale oder ein Korb

So wird’s gemacht:

Zuerst legen Sie für jedes Kleinkind Ihrer Gruppe eine Christbaumkugel in die Schale. Dann setzen sich die Kleinkinder in den Morgenkreis.

Nun starten Sie in den Morgenkreis. Jedes Kleinkind nimmt sich aus der Schale eine Christbaumkugel und legt sie vor sich auf dem Boden ab. Haben alle Kleinkinder eine Kugel genommen, betrachten Sie mit den Kleinkindern die Schale. Ist sie leer, sind alle Kleinkinder anwesend. Liegen noch Kugeln in der Schale, zählen Sie sie. Sagen Sie: „Heute fehlen x Kinder. Wer ist das?“ Überlegen Sie gemeinsam mit den Kindern, wer nicht anwesend ist. Sobald die Kleinkinder das erraten haben, legen Sie die Kugeln zur Seite.

Nun legt nacheinander jedes anwesende Kleinkind seine Kugel zurück in die Schale. Zählen Sie dabei laut mit. Sagen Sie anschließend: „Heute sind xx Kinder anwesend.“

Spielvariante:

Wählen Sie jeweils eine eigene Farbe für die Jungen und für die Mädchen. Unterstützen Sie die Kleinkinder dabei, die noch nicht wissen, welches Geschlecht sie haben, indem Sie es immer wieder betonen. So werden die Kinder das auch bald lernen.

Sobald jedes Kleinkind eine entsprechende Kugel genommen hat, legen die Kinder die Kugeln nach Farben sortiert auf den Boden. Verwenden Sie dabei die Begriffe für die Farben. So werden die Kleinkinder diese auch bald übernehmen.

Zählen Sie die einzelnen Kugeln laut ab. Sagen Sie danach: „Heute sind xx Mädchen/Jungen“ anwesend.

Die Kinder spielen: „Der Nikolaus war da.“

Alter: ab 2 Jahren

Bildungsbereiche: Bewegung und Mathematik

Bei diesem Angebot verwandeln sich die Kleinkinder in einen Nikolaus und üben zugleich das Sortieren. Dabei fördern Sie mit viel Spaß auch noch die Grobmotorik.

Das brauchen Sie:

  • 1 Weihnachtsmannmütze pro Kleinkind (optional)
  • 1 kleinen Jutesack pro Kind (optional)
  • 20 Bausteine
  • 1 Rolle Geschenkpapier in den Farben Rot, Blau, Grün und Gelb
  • 4 Turnreifen in den Farben Rot, Blau, Grün und Gelb
  • 1 Rolle Tesafilm
  • 1 Schere
  • 1 Farbwürfel (für die Variante)

So wird’s gemacht:

Zuerst Verpacken Sie die Bausteine mit dem Geschenkpapier. Achten Sie darauf, dass gleich viele Bausteine in rotem, blauem, grünem und gelbem Geschenkpapier verpackt sind und dass es zu jeder Farbe einen gleichfarbigen Ring gibt. Jetzt haben Sie viele Geschenke. Verteilen Sie die Geschenke im Bewegungsraum. Legen Sie einen Turnreifen in jede Ecke des Raums.

Dann kann das Spiel auch schon beginnen:

Verwandeln Sie die Kinder in den Nikolaus oder Weihnachtsmann und setzen Sie ihnen die Mützen auf. Natürlich nur, wenn die Kleinkinder das auch möchten.Der Nikolaus hat die Aufgabe, die Geschenke an die Kinder im Dorf zu verteilen.

Die Ringe stellen die einzelnen Häuser dar, in denen die Kinder wohnen. Jedes Haus im Dorf hat seine eigene Farbe. Damit alle Kinder zufrieden sind, bekommt jedes Kind die Geschenke in seiner Farbe zugeordnet: Die Kinder, die im roten Haus wohnen, bekommen alle roten Geschenke usw.

Hierzu sammeln die Kleinkinder die Geschenke in ihren Sack ein und legen sie in den entsprechenden Ring. Falls Sie keinen Sack zur Verfügung haben, tragen die Kleinkinder die Geschenke in den Händen zum jeweiligen Ring.

Variante für Kinder ab 2,5 Jahren:

Bei dieser Variante liegen die Geschenke bereits in den Reifen. Die Kleinkinder haben die Aufgabe, Weihnachtsgeschenke einzukaufen.

Zu Spielbeginn sitzen die Kinder in der Mitte des Raums in einem Kreis auf dem Boden. Als Erstes würfelt ein Kleinkind mit dem Farbwürfel. Überlegen Sie gemeinsam, wie die Farbe heißt. Dann geht das Kleinkind zu dem gleichfarbigen Reifen und nimmt sich daraus ein Geschenk. Es kommt zum Kreis zurück und legt das Geschenk in die Mitte.

Das nächste Kind würfelt und tut es dem 1. Kind nach. So geht es weiter, bis alle Geschenke eingesammelt sind. Falls eine Farbe gewürfelt wird, zu der es keinen entsprechenden Reifen gibt, würfelt das Kleinkind nochmals.

Tipp für Ihre Praxis:

Falls Sie einen Kindereinkaufswagen oder einen Korb in der Kita haben, nutzen Sie diesen für diese Variante. Die Kleinkinder legen ihre gekauften Geschenke dort hinein und transportieren sie zum Kreis. So macht das Spiel noch mehr Spaß.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Gestalten Sie einen entspannten Adventsnachmittag für Kita-Familien

29. November 2018

Gerade die Vorweihnachtszeit ist stressig und hektisch. Laden Sie die Eltern und Kleinkinder zu einem entspannten Adventsnachmittag ein. Für ein paar Stunden können die Familien den Weihnachtsstress hinter sich lassen und somit...

So gestalten Sie einen entspannten Adventsnachmittag.

Neue Ideen für diesen Herbst – überraschen Sie Ihre Kleinkinder

16. September 2017

Kleinkinder entdecken die Welt, hierzu gehört auch das Sammeln. Kleinkinder ordnen sich so die Welt. Das Kind erkennt gleiche Dinge und ordnet sie in Kategorien ein. Dadurch werden das Leben und die Welt übersichtlicher. Zudem...

Entdecken Sie neue und kreative Herbstideen zur Beschäftigung Ihrer Kita-Kinder

Projekt mit Kindern: „Ohren auf!“ – genau hinhören und Geräusche entdecken

21. Juni 2018

Lisa, Max, Steven, Nele und Robin sitzen in „geheimer Mission“ in der Bauecke. Jeder von ihnen macht abwechselnd ein Geräusch mit dem Baumaterial und nimmt es mit dem Diktiergerät auf. Die anderen Kinder der Gruppe müssen...

Mit einfachen Mitteln ein Projekt zum Thema



© 2017 PRO Verlag, Bonn