Weihnachtsdekoration als Gefahr? So sorgen Sie für die Sicherheit Ihrer U3-Kinder


26.11.2018

Weihnachtszeit – Deko-Zeit. Das gilt sicher auch in Ihrer Kita. Schließlich wollen Sie ja für Ihre Kinder eine gemütliche vorweihnachtliche Atmosphäre schaffen. Allerdings sollte da – gerade wenn Sie Kinder unter 3 Jahren betreuen – die Sicherheit im Vordergrund stehen.

Sicherheit vor Schönheit

U3-Kinder sind entwicklungsbedingt noch nicht in der Lage, Gefahren zu erkennen und auf diese adäquat zu reagieren. Es ist daher an Ihnen, dafür zu sorgen, dass Ihre Kleinen in einer Umgebung betreut werden, die auf ihr Alter zugeschnitten und sicher ist.

Das gilt auch und insbesondere in der Vorweihnachtszeit, in der in vielen Kitas das „Deko-Fieber“ ausbricht und vielfach Dinge ausgepackt werden, die sonst streng unter Verschluss sind, wie z. B. Kerzen.

Achten Sie bei der  Weihnachtsdekoration auf die folgenden Empfehlungen. So können Sie Ihre U3-Gruppen weihnachtlich schmücken, ohne dass Sie Ihre U3-Kinder gefährden.

1. Empfehlung: Verzichten Sie auf echte Kerzen

Ob echte Kerzen bei älteren Kindern in der Kita in der Vorweihnachtszeit ihre Berechtigung haben, darüber kann man streiten.

Im U3-Bereich sind sie aber ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko. Daher sollten Sie hierauf komplett verzichten. Weihnachtliche Atmosphäre können Sie auch mit LED-Kerzen mit Batteriebetrieb erzielen. Diese sind inzwischen so täuschend echt, dass man auch kaum einen Unterschied bemerkt. Achten Sie bei der Anschaffung von LED-Kerzen darauf, dass die Batteriefächer verschraubt sind. So besteht auch nicht die Gefahr, dass die Kinder, die Batterien herausnehmen und verschlucken. Hierauf sollten Sie bei Angeboten beim Discounter achten.

2. Empfehlung: Setzen Sie auf unkaputtbaren Weihnachtsschmuck

Christbaumkugeln und Weihnachtsbaumanhänger aus Glas sind wunderschön und inzwischen sogar erschwinglich. Allerdings gehen sie leider schnell kaputt und zerschellen in tausend Scherben. Diese Scherben bedeuten eine erhebliche Verletzungsgefahr für Ihre U3-Kinder, die ja sehr viel auf dem Boden spielen.

Verzichten Sie daher auf Glaskugeln und ersetzen Sie sie durch unkaputtbarenBaumschmuck aus Kunststoff. Die Kinder werden den Unterschied nicht merken, denn auch die Plastikkugeln glitzern wunderschön.

Oder basteln Sie selbst

Alternativ können Sie natürlich auch auf Baumschmuck setzen, den Sie mit den Kindern selbst basteln oder backen. Gegen Lebkuchen und Co. ist nichts einzuwenden und diese haben den großen Vorteil, dass sie unbesorgt in den Mund gesteckt werden kann.

3. Empfehlung: Achten Sie auf  verschluckbare Kleinteile

Vorweihnachtliche Dekoration ist häufig mit Kleinteilen bestückt. Diese ziehen Kleinkinder geradezu magisch an. Leider bleibt es nicht immer beim Betrachten. Gerne werden solche Kleinteile vom Adventskranz oder Tannenbaum gezupft und in den Mund gesteckt.

Vermeiden Sie dies, indem Sie darauf achten, dass die Deko-Objekte so groß sind, dass Kleinkinder sie nicht verschlucken können. Um dies zu testen, können Sie die gelbe Kapsel aus dem Inneren eines Überraschungseis verwenden. Alles, was da hineinpasst, können U3-Kinder verschlucken.

4. Empfehlung: Finger weg von Duftkerzen und -ölen

Außerdem sollten Sie auf Duftkerzen und -öle verzichten. Diese können zur Reizung der Atemwege Ihrer U3-Kinder führen und g g f. Asthma, Pseudokrupp-Anfälle, Kopfschmerzen und Allergien auslösen.

Besonders gefährlich sind Duft-Öle. Diese können bei Verschlucken schwere Lungenreizungen her vorrufen. Im schlimmsten Fall kann das Verschlucken sogar tödlich enden.

Auf weihnachtlichen Duft müssen Sie aber nicht verzichten. Spicken Sie z. B, Orangen und Zitronen mit Zimt, Nelken und Anisblüten. Das riecht richtig weihnachtlich und ist unbedenklich, solange Sie die Duftobjekte dem Zugriff Ihrer U3-Kindern entziehen.

5. Empfehlung: Lichterketten U3-sicher aufhängen

Achten Sie darauf, dass Lichterketten so aufgehängt werden, dass Ihre U3-Kinder sich nicht hierin verfangen können. Es besteht sonst die Gefahr, dass Kinder sich strangulieren oder sonst wie ernsthaft verletzen. Hängen Sie die Lichterketten einfach so hoch, dass diese Gefahr ausgeschlossen ist.

 

Meine Empfehlung

Sicherheit für U3-Kinder heißt nicht, dass Sie keine Weihnachtsdekoration verwenden dürfen. Sie müssen nur bei der Auswahl ein wenig auf die besonderen Bedürfnisse der ganz Kleinen achten und diese berücksichtigen. Dann sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite und müssen nicht die ganze Vorweihnachtszeit aufgrund der Deko in erhöhter Alarmbereitschaft sein.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Kinder unbeaufsichtigt auf dem Gelände? Diese Regeln sollten Sie beachten

25. März 2016

In vielen Kitas dürfen Kinder alleine auf dem Außengelände spielen. In anderen Einrichtungen hingegen gilt dies als absolutes „No-Go“. Sicher haben auch Sie sich schon Gedanken gemacht, was denn nun richtig ist und ob...

Unter diesen Voraussetzungen dürfen Kinder unbeaufsichtigt spielen

Mittagsschlaf in der Kita – wie Sie die Aufsichtspflicht erfüllen

18. April 2016

Das Thema „Mittagsschlaf“ in der Kita ist häufiger Diskussionspunkt zwischen Ihnen und den Eltern. Oftmals wollen die Eltern nicht, dass Kinder einen Mittagsschlaf halten, weil sie dann abends nur unwillig zu Bett gehen....

Das gilt es bei einem Mittagsschlaf in der Kita zu berücksichtigen

Alptraumsituation "Kind verloren"

2. Juli 2014

Gerade jetzt im Sommer machen Sie und Ihr Team sicher mit den Kindern Ihrer Einrichtung Ausflüge. Bei solchen Aktionen kann es immer passieren, dass Sie einen Ihrer Schützlinge im Getümmel verlieren. So bekommen Sie eine solche...

5359



© 2017 PRO Verlag, Bonn