Blog - Die Mitte finden – eine meditative Bewegungs- und Legeübung


24.11.2014

Demnächst beginnt der Advent und damit die „stille Zeit“. Damit ihr die Kinder bereits jetzt auf Ruhe einstimmen könnt, könnt ihr eine kleine meditative Bewegungs- und Legeübung anbieten. So finden die Kinder spielerisch zur eigenen Mitte.

 

Das wird gebraucht:

  • viele Naturmaterialien (pro Kind 2 Stück)
  • Wollknäul
  • ruhige Musik

 

So wird’s gemacht:

 

Sammelt vorab mit den Kindern Eicheln, Kastanien, Zapfen oder Tannenzweige. Jedes Kind sollte 2 Stücke zur Verfügung haben. Bereitet dann gemeinsam z. B. den Bewegungsraum vor. Rollt das Wollknäul so ab, dass auf dem Boden eine Spirale entsteht. Der Abstand zu den jeweiligen Fadenkreisen sollte so groß sein, dass die Kinder gut dort hindurch gehen können.

Nun schaltet ruhige Musik ein und verteilt die Naturmaterialien. Die Kinder legen jetzt der Reihe nach immer einen ihrer Gegenstände auf die Wollschnur – und zwar angefangen vom äußeren Ende der Spirale bis zur Mitte. Sind alle Gegenstände verteilt, ist die Legeübung beendet. Am Ende fassen sich die Kinder an den Händen und setzten sich miteinander noch einmal in Bewegung: Gemeinsam gehen sie bis zur Mitte der Spirale und wieder zurück. Dieses meditative „zur Mitte gehen“ beruhigt. Lasst die Musik langsam ausklingen.

Für noch mehr tolle Ideen testet doch mal 30 Tage lang gratis  “Praxisgestaltung in der Kita”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn