Blog - Ein ganz besonderer Blumentopf mit aufgeklebten Fundstücken


19.02.2015

Im Garten, Wald, Park oder auf der Wiese: Kinder finden überall kleine Schätze in der Natur. Mit diesen Fundstücken lassen sich ganz wunderbar Blumentöpfe verschönern. Diese kann man anschließend z. B. mit Blumenzwiebeln für erste Frühlingsblumen bepflanzen.

 

Das wird gebraucht:

  • 1 Blumentopf aus Ton pro Kind
  • Fundstücke von draußen, z. B. Äste, Steine usw.
  • Heißkleber
  • Blumenerde
  • Tulpenzwiebel, Krokuszwiebel

 

So wird’s gemacht:
Zuerst solltet ihr den Heißkleber vorbereiten. Dann bekommt jedes Kind einen Tontopf zum Gestalten. Auf die einzelnen Fundstücke gebt ihr reichlich Heißkleber. Nun darf das Kind den Gegenstand auf seinen Tontopf drücken. Alle gesammelten Schätze werden so nach und nach auf den Blumentopf geklebt.

Der verzierte Blumentopf wird anschließend noch bepflanzt. Füllt gemeinsam mit den Kindern Erde in die Blumentöpfe. In die Erde stecken die Kinder nach Belieben Blumenzwiebeln. Achtet gemeinsam mit den Kindern darauf, dass die Erde im Topf in den kommenden Wochen immer etwas feucht ist. Bald gibt es dann eine doppelt schöne Überraschung: Ein blühendes Wunder im mit Fundstücken verzierten Topf!

1 Kommentare zu Ein ganz besonderer Blumentopf mit aufgeklebten Fundstücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn