Blog - Fingerfarbe selber herstellen: Entdecken Sie gemeinsam die Farben der Natur


18.07.2018

Früher haben die Menschen nur Farben gehabt, die es draußen in der Natur gab. Viele Textilien und Wolle wurden mit Pflanzenfarben gefärbt. Sie eignen sich auch zum Malen mit dem Pinsel, als Tinte oder, mit Kleister vermischt, als Fingerfarbe.

Das wird gebraucht

  • 1 Kochtopf
  • 1 Holzbrett pro Kind
  • 1 Kochlöffel
  • 1 Küchenmesser pro Kind
  • 1 Herd
  • 1 Schüssel
  • 1 grobes Sieb
  • 1 feines Sieb
  • 1 Tasse
  • 2–3 verschließbare Gläser
  • Pflanzen oder Früchte (abhängig von der Farbe. Siehe Liste unten)
  • Wasser

Zerkleinern Sie die Pflanzen

Suchen Sie sich mit den Kindern eine Farbe aus, die Sie herstellen möchten. Dann beginnen die Kinder, die Pflanzenteile mit dem Messer zu zerkleinern und geben diese in den Kochtopf. Wenn alles zerkleinert wurde, füllt ein Kind etwas Wasser auf, sodass eine breiige Masse entsteht.

Kochen Sie die Pflanzen

Kochen Sie die Pflanzen bei mittlere Hitze 10 Minuten lang. Rühren Sie dabei die Pflanzenteile regelmäßig um. Danach lassen Sie die Masse gut abkühlen. Anschließend gießen Sie den Sud erst durch das grobe und dann durch das kleine Sieb. Füllen Sie danach die Farbe in die Gläser.

Farbe und geeignete Pflanzen

  • Gelb: Löwenzahnblätter, Birkenblätter, Karotten, Currypulver
  • Hellgelb, Rostbraun: Zwiebelschalen
  • Rot: Rote Bete, Malventee, Hagebutten, Kirschen, rote Paprika
  • Violett: Rotkohlblätter
  • Braun bis Schwarz: Schwarzer Tee, starker Kaffee
  • Grün: Himbeerblätter, Brombeerblätter, Spinat, Brennnesselblätter
  • Lila: Brombeeren, Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn