Blog - Spielen im Schnee: Vergängliche Formen herstellen


07.01.2013
weihnachtliche Ausstech-Förmchen im Schnee

Schade… Mit dem Ende der Weihnachtszeit ist auch die Plätzchenzeit so ziemlich vorbei… Aber ihr könnt das Thema „Kekse“ in einem anderen Zusammenhang aufgreifen: Mit Plätzchenformen und Schnee lassen sich nämlich tolle Experimente machen! Probiert es mit den Kindern doch mal aus!

Das braucht ihr:

  • 1 Backblech
  • 1 Plastiktüte
  • Schere
  • Ausstechformen

So wird’s gemacht:

Bereitet mit den Kindern vorab drinnen eine Plastiktüte als Unterlage für die Kekse vor. Dazu schneidet ihr die Tüte an den Rändern auf, sodass eine lange Folie entsteht. Dann geht es nach draußen. Für die Folie suchen die Kinder einen Platz im Garten oder auf der Fensterbank, den sie später vom Gruppenraumfenster gut einsehen können. So behalten die Kinder „ihre Kekse“ auch später im Blick.

Jetzt werden die Kekse aus Schnee „gebacken“. Dazu sammeln die Kinder Schnee und drücken ihn auf das Backblech. Wenn so ein „Schnee-Teig“ entstanden ist, drücken die Kinder ihre Formen in den Schneeteig. Die entstandenen Kekse heben die Kinder vom Blech und klopfen sie aus der Ausstechform auf die Folie.

No Banner to display

Jetzt können sie ihre Schneekekse beobachten: Wie lange behalten sie ihre Form? Was passiert, wenn es an einem Tag etwas wärmer ist? Was ist zu beobachten, wenn die Kekse leicht angetaut waren und dann wieder gefrieren?
Das Experiment verdeutlicht den Kindern die Aggregatszustände des Wassers und macht Spaß.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn