Blog - Lustiges Kitzellied: Katzen können Mäuse fangen


16.02.2018

Singen Sie dieses Lied mit den Kleinkindern im Morgenkreis und machen Sie dabei die Bewegungen nach, die der Liedtext vorgibt. Es ist auch ein wunderbares „Kitzel-Lied“. Hierzu verwandeln sich Ihre Hände in zwei sanfte Katzenkrallen. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, die Kleinkinder werden dieses Lied lieben. Zudem ist es für sie eine gute Übung, Text und Bewegung richtig aufeinander abzustimmen.

So wird’s gemacht:

Variante Kitzellied: Streicheln Sie mit Ihren Händen sanft über dem Bauch, über die Arme und den Kopf des Kindes – jeweils passend zum Text. Bei der Strophe: „Katzen können Mäuse fangen“ laufen Ihre Hände wie Katzenpfoten über den Bauch des Kindes. Singen Sie „haben Krallen wie die Zangen“ und zwicken Sie dabei das Kleinkind leicht. „Bei Mäuschen mit dem Ringelschwänzchen“ können Sie mit dem Zeigefinger einen Schwanz auf die Hand des Kindes malen. Bei der Zeile „macht auf dem Dach ein Tänzchen“ trippeln Sie mit den Fingern auf dem Kopf des Kindes entlang.

Bei den Worten „leise, leise, kommt die Katz“ schleichen Sie wieder mit Katzenpfoten über den Bauch des Kindes. Bei „fängt die Maus mit einem Satz“ packen Sie das Kind in die beiden Bauchseiten und schnappen es.

Variante Spiellied: Hier machen die Kinder die oben dargestellten Bewegungen selbst auf ihrem eigenen Körper. Anstatt über den Bauch schleichen die Kinder mit ihren Händen auf den Oberschenkeln. Bei der Textstelle „fängt die Maus mit einem Satz“ klatschen die Kinder in die Hände, als wenn sie eine Maus mit den Händen gefangen hätten.

Variante Bewegungslied: Bei dieser Variante spielen ein paar Kinder die Katzen und schleichen durch den Raum. Die anderen Kinder spielen die tanzenden Mäuse. Dann schleichen sich die Katzen an und fangen die Maus, indem Sie diese mit den Händen berühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn