Blog - Macht eure Kita-Kinder zu kleinen Bohnen-Gärtnern


13.05.2015

Selbst etwas anzusäen und zuzusehen, wie etwas wächst – das ist eine wunderbare Erfahrung für die Kinder. Besonders unkompliziert ist es, wenn Kita-Kinder als kleine Gärtner Bohnen ansäen. Denn die gedeihen sehr schnell. So sehen die Kinder bald erste Erfolge.

Das wird gebraucht:

  • 1 Blumentopf
  • Erde
  • 1 Schaschlikstäbchen pro Kind
  • Bohnensamen

 

 

So wird’s gemacht:

Bereitet mit den Kindern den Blumentopf vor. Dazu gebt ihr erst ausreichend Erde in den Blumentopf. Dann bohren die Kinder tiefe Löcher mit ihren Fingern in die Erde und stecken die Bohnensamen hinein. Wichtig ist das Angießen der Bohnen.

 

Praxisgestaltung in der Kita

Stellt die Blumentöpfe mit den Bohnen auf eure Fensterbank. Dort entsteht nun ein kleiner Bohnengarten. Die Kinder können den Bohnen täglich beim Wachsen zusehen. Sobald die Triebe, die aus der Erde sprießen, etwas länger sind, solltet ihr sie mit einem Schaschlikstäbchen als Rankhilfe abstützen. Wenn es draußen wirklich keinen Frost mehr hat, könnt ihr zusammen mit den Kindern die Töpfe mit den Bohnen auch rausstellen. Bald können die kleinen Gärtner die ersten Bohnen ernten. Dann gibt es in der Kita einen leckeren Bohneneintopf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn