Blog - Reime zum Klingen bringen: Vertonen Sie Reimwörter in Liedern


20.01.2017
Musikmachen in der Kita

Reime klingen wie Musik: harmonisch, rhythmisch und melodisch. Darum eignen sich Reimwörter auch wunderbar, dazu Töne zu machen. Vertont mit den Kindern alle Wörter, die sich reimen, z. B. aus einem aktuellen Lied, das gerade in Ihrer Gruppe sehr beliebt ist. 

Das wird gebraucht:

  • 1 große Glocke
  • 1 kleines Glöckchen
  • 1 Metallophon
  • 1 Glockenspiel
  • 1 Triangel
  • Klangstäbe
  • 1 Trommel
  • 1 Tamburin

So wird’s gemacht:

Macht euch mit den Kindern auf die Suche nach Reimwörtern, in aktuellen Kita-Liedern. Für je 2 Reimwörter stellt ihr den Kindern 2 ähnliche Instrumente zur Verfügung. Die Kinder wählen aus, worauf sie spielen möchten.

Nun kann das Vertonen der Reimwörter beginnen. Legt mit den Kindern fest, welches Kinderpaar mit ähnlichen Instrumenten bei welchem Reimwortpaar ihre Instrumente anschlägt. Bei allen Wörtern, die sich reimen, spielen die Kinder dann z. B. erst die große, dann die kleine Glocke, erst das Metallophon, dann das Glockenspiel, erst die Klangstäbe, dann die Triangel, erst die große Trommel, dann das Tamburin. Ihr könnt den Kinder z. B. auch auf einer Gitarre oder auf einem Keyboard erst einen tiefen, dann einen hohen Ton anspielen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn