Weihnachtsgeschenke für Eltern basteln: Kreative Ideen für Ihre Kita


25.11.2021

Weihnachten ist auch das Fest des Schenkens. Kinder bekommen sehr gerne Geschenke, aber es macht ihnen auch Spaß, andere zu beschenken. Besonders dann, wenn sie die Geschenke selbst hergestellt haben. Hierzu einige Anregungen:

Familienkalender für das neue Jahr gestalten

Je nach Schwierigkeitsgrad können Sie mit den 3-Jährigen wie auch den Hortkindern einen Kalender gestalten: Für die jüngeren Kinder bieten sich Abreißkalender an, bei denen jeden Tag ein Blatt abgerissen wird. Die Kinder gestalten dann ein Stück Tonkarton (ca. 20 x 30 cm), auf das der Kalender gesteckt wird. Die Kinder können den Tonkarton z.B. mit Fingerfarben bemalen oder aber auch bekleben mit Federn, Sternen, Muscheln, Stoffresten, Wollresten. Mit den älteren Kindern können Sie einen Kalender herstellen, bei dem die Kinder für jeden Monat ein Blatt gestalten. Hier können Sie für die verschiedenen Kalenderblätter auch verschiedene Techniken anwenden:

  • Drucken: Die Kinder drucken mit Korken, die sie vorher in Farbe getaucht haben, ein Bild.
  • Pustetechnik: Mit Hilfe eines Strohhalms wird die Wasserfarbe über das Bild gepustet. Dabei entstehen interessante Muster.
  • Ein Kalenderblatt können Sie mit einer Faltarbeit/Sickarbeit/Webarbeit/Flechtarbeit gestalten.
  • Die Kinder können aus Buntpapier Schnipsel reißen und damit ein Bild gestalten.
  • Die Kinder können ihre Hände oder Füße abdrucken.
  • Die Kinder können z.B. für den Monat November ein Nebelbild gestalten.

Mit den Hortkindern können Sie den Kalender so gestalten, dass die Kinder selbst Fotos machen, die sie dann auf die einzelnen Kalenderblätter aufkleben. Die Hortkinder könnten zum Beispiel interessante Objekte ihres Wohnorts fotografieren (Schule, Kirche, Rathaus, Spielplatz, Sportplatz, Parkanlage, Hort…) und damit den Kalender gestalten.

Selbst gebackene weihnachtliche Plätzchen verschenken

Wenn die Kinder viel Spaß am Plätzchenbacken haben, können sie auch die Plätzchen verschenken. Sie benötigen dann nur noch Zellophantüten, die die Kinder z.B. mit Klebesternen verzieren können. Dann müssen die Kinder nur noch die Plätzchen in die Tüte füllen, die Tüten mit einem bunten Band verschließen und fertig ist das Geschenk.

Bilderrahmen für die Eltern gestalten

Das wird gebraucht:

  • Fotokarton/Plakatkarton oder Sperrholzplatten
  • verschiedene Malstifte
  • Material zum Verzieren: Muscheln, Federn, bunte Papierreste, Wollreste, Stoffreste, Glitzer, Klebesterne etc.
  • ein Foto von jedem Kind

So wird’s gemacht: Die Kinder kleben ihr Foto auf den bunten Karton. An den Seitenrändern des Fotos sollte jeweils etwa 2 cm des Karton zu sehen sein. Wenn das Foto also 10 x 15 cm groß ist, muss der Karton 14 x 19 cm groß sein. Die Kinder können dann den überstehenden Karton = Bilderrahmen nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Bei Hortkindern können Sie den Bilderrahmen auch aus Holz gestalten. Die Hortkinder haben sicherlich viel Spaß daran, das Holz auszusägen und zu gestalten.

Weihnachtsgeschenkidee: Porzellan in der Kita bemalen

Tassen, Teller & Co. bieten eine tolle Möglichkeit kreativ zu werden. Mit speziellen Porzellanstiften / -farben können die Kita-Kinder ihren eigenen Ideen umsetzen. Besonders zu empfehlen sind die edding Prozellanstifte mit Pinselstifte. Die Kinder können aus 15 verschiedenen Farben wählen und ihre Motive auf das Geschirr malen. Langweilige weiße Tassen, Teller und Schüsseln erhalten durch das Bemalen mehr Pep.

Nach dem Bemalen kommt das Geschirr bei ca. 160 °C für ca. 25 bis 30 Minuten in den Backofen. Die Farbe ist dann eingebrannt und Euer Geschirr ist dann sogar auch spülmaschinenfest.

Das wird für die folgenden beiden Bastelideen gebraucht

  • leere Aluminium-Kaffeekapseln
  • verschiedene kleine Bastelzangen
  • alte Scheren
  • Hammer
  • Kunststoffschlauch mit ca. 0,5 cm Durchmesser
  • Nagel
  • Schmuckzubehör wie Ketten, Ohrhänge, Rohlinge für Ringe
  • Gliederkette und Ring für Schlüssel
  • Heißkleber
  • stabile Werkunterlage
  • Feile zum Entgraten

Geschenkidee für Mütter und Schwestern: Ohrringe, Ringe und Anhänger

So wird’s gemacht: Die Kinder klopfen mit dem Hammer die ausgewählten Kapseln platt. Üben Sie vorher den Umgang mit dem Hammer, um möglichen Verletzungen vorzubeugen. Nun können die Kapseln nach Belieben etwas gebogen werden.

Für den Kettenanhänger: Die Kinder schneiden vom Plastikschlauch ein 1 cm langes Stück ab, und Sie kleben diesen mit etwas Heißkleber an der Rückseite der Kapsel auf. Achten Sie darauf, die Heißklebepistole außer Reichweite der Kinder aufzubewahren, um Verbrennungen zu vermeiden. Der Schlauch dient als Öse, durch die an- schließend die Kette gefädelt wird. Achten Sie darauf, dass die Öse daher am oberen Rand befestigt ist. Und schon ist der Anhänger fertig!

Für die Ohrringe: 2 Kapseln platt klopfen. Helfen Sie den Kindern dabei, mit dem Nagel und dem Hammer jeweils ein Loch in den oberen Rand der Kapsel zu klopfen. Mit einer Feile entgraten die Kinder die Rückseite der Löcher. Durch die Löcher wird nun der Ohrhänger (gibt’s in jedem Bastelgeschäft beim Schmuckzubehör) gefädelt und zu gebogen.

Für den Ring: Eine Kapsel platt klopfen und ggf. etwas biegen. Dann mit Heißkleber auf den Ringrohling, erhältlich im Bastelgeschäft, kleben – fertig!

Geschenkidee für Väter, Onkel, Brüder: Schlüsselanhänger

Für die Schlüsselanhänger klopfen die Kinder mit dem Hammer je eine Kapsel platt. Anschließend wird mit Nagel und Hammer ein Loch am Rande der Kapsel angebracht und auf der Rückseite mit der Feile entgratet. Nun eine Öse der Schlüsselanhängerkette aufbiegen und durch das Loch stecken. Danach wieder zu biegen. Am anderen Ende der Kette wird noch der Schlüsselanhängerring befestigt. Ihre großen Kinder schaffen das bereits allein, bei den Kleineren helfen Sie so viel wie nötig.

Extratipp: Wer es noch etwas edler mag, klebt mit Heißkleber auf die Rückseite einer Kapsel seitenverkehrt ebenfalls eine platt geklopfte Kapsel. So sind beide Seiten des Schmucks, des Schlüsselanhängers oder der Gardine bunt und glänzend.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Bewegungsspiel in der Kita: Die Schnappkrake

5. November 2013

Ein Musik- und Bewegungsspiel für Kinder ab 3 Jahren. Dieses wilde Musikspiel wird ihre Kita-Kinder begeistern: Jedes Kind kann mitmachen und muss nichts anderes tun, als wild auf der Tanzfläche herumzuhüpfen. Das wird...

Mehr erfahren

Ohren gespitzt: Ein Horch-Spiel mit Reim

10. August 2015

Um das Sprechen nach und nach zu lernen, müssen Kleinstkinder genau hinhören. Denn erste Laute und Worte entstehen durch Nachahmung. Dieses Horch- und Sprech-Spiel ist also ganzheitliche Sprachförderung.   Das wird...

Mehr erfahren

Schattenlabor

4. September 2015

Hier können sich die Kinder ausdauernd und selbstständig beschäftigen – und brauchen dabei kaum Ausrüstung.   Das wird gebraucht: œ2 starke Taschenlampen œ1 Objekt, das Schatten wirft, ca. 30–50 cm hoch œ1 freie...

Mehr erfahren


Nein, Danke

Viele weitere kreative Ideen und hilfreiche Arbeitsmittel, die die Kinder begeistern finden Sie in „Starke Bildung in der Kita“

Jetzt ansehen

© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn