Erfolgreiche Projektarbeit mit Kindern


09.09.2014

Projektarbeit vermittelt den Kindern Ihrer Einrichtung viele Bildungsinhalte. Kinder steuern die Projekte durch ihr eigenes Interesse und ihren Wissensdurst. Dadurch bietet Projektarbeit ein hochwertiges Lernen für Kinder, denn sie können neue Aspekte rasch begreifen und dauerhaft verinnerlichen. Lesen Sie hier, wie Sie Projektarbeit Schritt für Schritt mit Ihrem ganzen Team durchführen können.

1. Schritt: Orientieren Sie sich an den Fragen der Kinder
Wenn Sie mit den Kindern und Ihrem Team ein spannendes Thema für Ihre Projektarbeit herausgefunden haben, hängt der zukünftige Projekterfolg von Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen ab. Ein Projekt entwickelt sich so lange weiter, wie die Kinder wissbegierig sind und Fragen stellen. Geben Sie deshalb nur wenige Impulse vor. Hören Sie aufmerksam hin,

  • wenn Kinder ihre eigenen Wünsche äußern,
  • wenn sie ihre Fragen zum Thema stellen,
  • wenn sie neue Gedanken aussprechen, die das Projekt in eine andere Richtung lenken.

 

Tipp für Ihre Praxis:
Geben Sie den Kindern immer wieder unterschiedliche Möglichkeiten vor, um die eigenen Wünsche und Ideen zu äußern. Setzen Sie beispielsweise auf Kleingruppengespräche, Gesprächskreise und Kinderkonferenzen. Stimmen Sie mit den Kindern anhand von Punktabstimmungen ab oder führen Sie gelegentlich eine schriftliche Kinderbefragung zum weiteren Projektverlauf durch.

Greifen Sie diese Gedanken der Kinder auf, und entwickeln Sie das Projekt weiter, indem Sie z. B.

  • Literatur zur Verfügung stellen,
  • Exkursionen anbieten,
  • Experimente für unterschiedliche Altersgruppen durchführen,
  • Material für kindliches Erkunden bereitstellen.

 

2. Schritt: Dokumentieren Sie jeden Entwicklungsschritt im Projekt
Besprechen Sie mit Ihren Mitarbeiterinnen, dass es für den Projekterfolg immens wichtig ist, gemeinsam mit den Kindern ein Projekttagebuch zu führen. Alle Projektschritte, jede Exkursion und jedes Ausprobieren sollten in diesem Tagebuch festgehalten werden. Setzen Sie dabei auf Arbeitsteilung, damit sparen Sie Zeit und können die Kinder auf wunderbare Weise mit einbeziehen. Nutzen Sie für das Tagebuch z. B. Folgendes:

  • Fotos,
  • Videomitschnitte auf DVD,
  • Kinderzeichnungen,
  • Zeitungsausschnitte,
  • Kopien aus Bilderbüchern oder Fachliteratur sowie
  • eigene Skizzen und
  • Zeichnungen.

Das Projekttagebuch sollte in der Gruppe für alle Kinder öffentlich ausliegen. Die Kinder vertiefen ihr neu erworbenes Wissen durch die gemeinsame Betrachtung des Buches. Auch Eltern können das Projekttagebuch gemeinsam mit ihrem Kind anschauen.

3. Schritt: Vermitteln Sie die Haltung, dass jeder lebenslang lernt
Komplexe Projektthemen verunsichern Mitarbeiterinnen gelegentlich. Es entsteht Unsicherheit, wenn diese glauben, sie selbst müssten den Kindern das gesamte Wissen zum Projekt präsentieren und vermitteln. Die Kinder und auch Ihre Mitarbeiterinnen lernen durch die Projektarbeit, dass Lernen ein ganzes Leben lang stattfindet.

Projektarbeit gelingt nur dann, wenn alle dazu bereit sind: die Kinder, Ihre Mitarbeiterinnen und Sie selbst. Für Kinder ist es wichtig, dass sie erleben, wie Sie und Ihre Mitarbeiterinnen auf ihre Fragen und Impulse reagieren.

 

 

Nutzen Sie gemeinsam Folgendes:

  • die Recherche im Internet,
  • schlagen Sie in Fachliteratur oder im Lexikon nach,
  • besuchen Sie Experten, denen Sie gemeinsam viele Fragen stellen können,
  • schauen Sie einen Film zum Thema an und
  • besichtigen Sie reale Gegebenheiten.

Beziehen Sie die Kinder immer mit ins Geschehen ein. Fragen Sie die Kinder, wo sie nachschauen oder nachschlagen könnten, wen sie fragen würden, wer sich besonders gut damit auskennt und was sich zur Besichtigung anbieten würde.

4. Schritt: Bauen Sie sich ein Netzwerk auf
Projekte können nicht von Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen allein angeboten und durchgeführt werden. Projektarbeit ist komplex; sie wird bereichert, wenn Sie mit unterschiedlichen Personen kooperieren. Suchen Sie Fachleute aus für das jeweilige Projekt und besuchen Sie diese gemeinsam mit den Kindern oder laden Sie sie in Ihre Einrichtung ein. Je nach Projektthema können dies Wissenschaftler, Künstler, Imker, Förster oder Steinmetze sein. Errichten Sie sich ein Netzwerk an Spezialisten, und nutzen Sie auch dazu bereits vorhandene Kontakte aus Ihrer Elternschaft.

Nutzen Sie gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Kindern die hochwertige Lernform der Projektarbeit.

Tipp für Ihre Praxis:
Legen Sie sich ein Expertenbuch an, in das Sie in alphabetischer Reihenfolge alle Expertengruppen mit ihren Kontaktdaten eintragen.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Außengelände in der Kita altersgerecht und sicher erneuern

25. März 2018

Sie wissen ja – neben Ihnen als Bezugsperson der Kleinkinder sind es vor allem die von Ihnen individuell gestalteten Innen- und Außenräume, die Bildungsprozesse ermöglichen. Mehr denn je haben Erfahrungsmöglichkeiten im...

Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Garten altersgerecht erneuern können.

Konzept für eine Weihnachtsfeier in Ihrer Kita

25. November 2021

Um eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier vorzubereiten, sollten Sie ein Konzept oder einen Zeitplan erarbeiten. Schreiben Sie auf, wo, wann und mit wem die Weihnachtsfeier gestaltet werden soll. Ich habe Ihnen einige Tipps sowohl...

Tipps für kirchliche wie auch städtische und private Kitas.

Überraschen Sie die Eltern mit einem Frühlingsfest für Groß und Klein

18. März 2019

Jetzt zu Jahresbeginn planen Sie sicherlich schon die Feste und Feierlichkeiten für die kommenden Monate. Haben Sie auch schon mal daran gedacht, anstelle eines Sommerfestes ein Frühlingsfest zu feiern? Heißen Sie mit Ihrer...

So planen Sie jetzt ein Frühlingsfest für Groß und Klein



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn