Gestalten Sie mit den Kindern Rituale in der Adventszeit


24.11.2018

Sicherlich haben Sie einige Rituale bei Ihnen in der Einrichtung. So ist beispielsweise die Gestaltung des Ankommens der Schulkinder von der Schule ritualisiert oder die Gestaltung des Mittagessens. Bestimmt haben Sie ebenfalls Rituale und Gepflogenheiten zum Feiern von Geburtstagen der Kinder und Kolleginnen. Vielleicht gibt es bei Ihnen zudem auch Bezugsgruppen für die Kinder mit Bezugsgruppentagen.

Rituale sind wichtig für Kinder,denn sie…

…geben Kindern Kraft, ihren Alltag zu bewältigen.

…nehmen Ängste und geben darüber hinaus Sicherheit durch wiederkehrende Handlungen.

…schaffen Orientierung und sind außerdem Zielpunkte im Tagesverlauf.

…gehören zur Vorfreude auf Weihnachten, denn kleine tägliche Aktionen wecken diese Vorfreude und machen die Zeit des Wartens für die Kinder spannend und aufregend.

Nachfolgend habe ich Ihnen 3 Aktionen und Angebote zusammengestellt, die sich hervorragend für Rituale während der Adventszeit eignen.

Stellen Sie andere Aktivitäten hinten an und ritualisieren Sie stattdessen für die Kinder die vorweihnachtliche Zeit – sicherlich finden Sie, durch meine Angebote angeregt, noch mehr Möglichkeiten für Rituale.

Nachmittagsrunde mit dem Adventskranz

Der Kerzenschein bringt in der Adventszeit Licht und Wärme ins Zimmer und in die Herzen. Er ist überdies ein Zeichen der Hoffnung. In der Advents- und Weihnachtszeit kann eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, wenn die Kinder ruhige, besinnliche Momente erleben.

Die nachmittägliche Adventskranzzeit, z. B. vor dem Mittagessen oder der Lernzeit oder direkt nach dem Ankommen aller Schulkinder, an der alle Kinder teilnehmen, trägt dazu bei, Ruhe und weihnachtliche Stimmung in die Räume zu bringen. Das überträgt sich auch auf die Kinder und lässt ihre Vorfreude wachsen.

Passen Sie den Ablauf der Adventskranzrunde an Ihre Kinder an (fragen Sie z. B. die Kinder, wie sie die Adventskranzzeit gestalten möchten: mit einem Lied, einem Anzündritual usw.) und behalten Sie diesen täglich in der gleichen Form bei.

Die Runde sollte nicht länger als ca. 10 Minuten betragen.

Erzählrunde bei Tee und Plätzchen

Angebote dieser Art dienen der Förderung des Gemeinschaftsgefühls der Schulkinder und das ganz nebenbei.

Vorbereitung:

  • Tische weihnachtlich schmücken
  • Für jedes Kind eine Tasse mit warmem Tee oder Punsch vorbereiten Plätzchen auf Teller verteilen
  • Kerzen (ggf. mit LED-Funktion) bereitstellen

Durchführung:

Erklären Sie den Kindern, dass sie nebenher essen und trinken dürfen, wenn sie gerade nicht selbst sprechen. Die Erzählrunde kann unterschiedlich gestaltet werden.

  • Die 1. Möglichkeit wäre, dass Sie den Kindern eine Geschichte vorlesen. (Ja, auch Schulkinder bekommen noch gern Geschichten vorgelesen.) Oder einzelne Kinder lesen die Geschichte vor.
  • Die 2. Möglichkeit wäre, dass Sie erzählen und berichten, z. B. von Erinnerungen an Weihnachten aus Ihrer Kindheit.
  • Die 3. Möglichkeit wäre, dass die Kinder erzählen, was ihnen an Weihnachten gefällt und wichtig ist. Wenn Kinder zu Hause kein Weihnachten feiern (z. B. muslimische Kinder), können diese von Bräuchen und Ritualen ihrer Familie erzählen. Manche Familien feiern eine Art Ersatz-Fest, mit kleinen Aufmerksamkeiten für die Kinder.

Führen Sie die Erzählrunde zu Beginn oder zum Abschluss einer Adventswoche ,also Montag- oder Freitagnachmittag, durch.

Planen Sie ca. 20 Minuten Zeit hierfür ein.

Adventsgruß für die Eltern

Mit diesem Angebot stimmen Sie die Familien auf die jeweiligen Adventssonntage ein. Bereiten Sie hierzu zusammen mit den Kindern bereits im November 4 Adventsgrüße für die Eltern vor. Dadurch bleibt Ihnen in der Adventszeit mehr Zeit für andere Aktivitäten mit den Kindern.

Der Adventsgruß kann z. B. ein kopiertes oder selbst ausgedachtes und aufgeschriebenes Gedicht sein, eine Geschichte, ein Bild, ein lieber Gruß vom Kind an die Eltern, die Großeltern oder sonstige Familienmitglieder. Die Ausgestaltung überlassen Sie ganz den Kindern.

Schließlich bekommen die Eltern am Freitag vor den Adventssonntagen je einen Gruß von ihrem Kind zu Hause überreicht. So verkürzt sich für alle die Wartezeit bis Weihnachten.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Projekt im Kindergarten: Fußgängerführerschein für Kinder

20. Juli 2016

Um bereits die Kindergartenkinder auf ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer vorzubereiten, machen Sie mit ihnen einen Fußgängerführerschein. Dass Kinder erst im 4. Schuljahr den Fahrradführerschein machen, hat gute Gründe....

So machen Sie einen Fußgängerführerschein mit Kindern

Gestalten Sie mit den Kindern Rituale in der Adventszeit

24. November 2018

Sicherlich haben Sie einige Rituale bei Ihnen in der Einrichtung. So ist beispielsweise die Gestaltung des Ankommens der Schulkinder von der Schule ritualisiert oder die Gestaltung des Mittagessens. Bestimmt haben Sie ebenfalls...

Diese Rituale eignen sich hervorragend für die Adventszeit.

So verbringen Sie einen sicheren Waldtag mit Kleinkindern

23. August 2017

Gerade während der warmen Sommermonate lockt der Wald mit seiner kühlen Luft. Ein Besuch im heimischen Forst ist auch für kleine Kinder ein großes Erlebnis. Doch gerade, wenn Sie mit Kleinkindern einen Waldtag planen, ist...

So planen Sie einen Waldtag in der Kita



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn