So schön kann Chaos sein! Die Farbexplosion


21.08.2015
Share Button
Nicht vorsichtig Strich für Strich, sondern einfach wild drauflos – das ist das Motto der Chaosbilder. Dabei dürfen sich die Kinder immer wieder überraschen lassen, was mit den Farben und Formen passiert. Hier wird nicht mit dem Pinsel, sondern mit großen Spritzen „gemalt“.

 

Das wird gebraucht:

  • für jedes Kind eine Malplatte oder festen Karton, mindestens DIN A3
  • mehrere kleine Schwämme oder Schaumstoffrollen
  • mehrere Farbwannen
  • ca. 6 kleine Becher zum Anmischen der Farbe, z. B. Einmalschnapsgläser aus dem Getränkemarkt
  • ca. 6 große Spritzen, z. B. aus der Apotheke
  • Material zum Abdecken der Tische
  • Acryl-, Dispersions-, Plaka- oder Fingerfarben
  • etwas Wasser

 

So wird’s gemacht:

Zunächst decken Sie die Tische gut ab. Diese Technik eignet sich auch sehr gut zum Arbeiten im Freien. Zunächst grundiert jedes Kind seine Malplatte oder den Karton. Dazu sucht es sich eine helle Farbe aus oder mischt sich diese. Die Farbe wird dann in die Farbwanne gefüllt und mit dem Pinsel oder der Rolle vollflächig aufgetragen. Dann verdünnen Sie in den kleinen Bechern verschiedene Farben mit etwas Wasser. Diese werden dann jeweils auf eine Spritze aufgezogen.

 

Jetzt beginnt die Farbexplosion:

Die Kinder leeren die Spritze über ihrem Malgrund. Dabei können sie unterschiedliche Techniken ausprobieren, z. B. senkrecht von oben auf das Blatt spritzen oder von der Seite, die Spritzen mit einem kräftigen Schub leeren oder die Farbe tropfenweise auf das Blatt bringen. Wie mischen sich die Farben, wie verändert sich das Bild immer wieder?

 

Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Feuer, Wasser, Zahl

28. August 2015

Dieses Spiel ist eine Variante des Klassikers „Feuer, Wasser, Luft“. Und davon werden die Kinder auch nicht genug bekommen!   Das wird gebraucht: œ10 Blätter mit je einer Ziffer von 1 bis 10 œKlebestreifen... Mehr erfahren

Kreativ mit Naturmaterialien: Erdfarben selber machen

19. Februar 2014

Farben gibt es nicht nur in der Tube oder im Malkasten. Sie können mit Kindern Erdfarben in verschiedene Brauntöne auch selbst herstellen. Das Handtieren mit Naturmaterialien macht Spaß und anschließend erzielen die Kinder... Mehr erfahren

Wie Schulkinder die hausaufgabenfreie Zeit für positive Gedanken nutzen

11. Juli 2017

In einigen Bundesländern sind schon Sommerferien, die anderen stehen kurz davor. Dies ist immer eine sehr erholsame Zeit mit keinen bzw. wenigen Hausaufgaben. Nutzen Sie diesen Zeitraum um mit den Schulkindern das positive Denken... Hier geht es zu den positiven Gedanken für Schulkinder


Nein, Danke


© 2017 PRO Verlag, Bonn