Blog - Spannende Aktion im Kita-Garten


25.04.2019

Die Kinder und Sie gehen in den Garten, um dort Kleintiere zu beobachten, zu beschreiben und zu benennen. Damit erweitern Sie das Wissen der Kleinkinder im Bereich „Natur und Umwelt“.

Das wird gebraucht:

  • 1 Kamera
  • 1 Handlupe
  • 1 Schaufel pro Kind

So wird’s gemacht:

Gemeinsam machen Sie sich auf die Suche nach Krabbeltieren in Ihrem Garten. An einer von Ihnen bestimmten Stelle können die Kinder mit den Schaufeln nach einem Regenwurm buddeln. Wird ein Wurm gefunden, machen Sie ein Foto davon.

Wer möchte, kann den Regenwurm auf die Hand nehmen.

Wenn er von allen ausgiebig betrachtet wurde und seine Merkmale besprochen wurden, setzen die Kinder ihn wieder in die Erde zurück und decken ihn damit zu. Marienkäfer finden sich vielleicht auf einem von der Sonne erwärmten Baumstamm. Versuchen Sie Ihr Glück und machen Sie ein Foto vom Marienkäfer. Vielleicht gelingt es den Kindern, ihn auf die Hand zu nehmen und genau zu betrachten. Die Kleinkinder können Steine oder Äste vom Boden hochheben, um darunter versteckte Kellerasseln zu suchen.

Helfen Sie den Kindern, wenn nötig, und achten Sie darauf, dass ihnen kein Stein auf die Füße fällt. Als Nächstes können die Kleinkinder versuchen, die Kellerasseln unter der Lupe zu betrachten. Wenn Sie deren Merkmale erarbeitet haben, decken die Kinder die Fundstellen wieder zu. Die Fotos können Sie anschließend mit den Kindern betrachten.


© 2022 Verlag PRO Kita, Bonn