Blog - Eine kreative Gartencollage basteln aus Ton


02.05.2018

Indem die Kinder mit Naturmaterialien aus dem Garten eine Tonplatte kreativ gestalten, setzen sie sich vor allem taktil und visuell mit den Naturmaterialien auseinander. Sie lernen dabei die Beschaffenheit, ihr Aussehen und ihren Namen kennen. Ganz nebenbei entsteht dabei ein natürliches Kunstwerk. So können Sie eine Gartenkollage basteln.

Das wird gebraucht:

  • 1 kg selbsttrocknender Ton
  • 1 Tisch im Freien
  • 1 Wachstischtuchdecke als Schutz
  • 1 Kindereimer mit gesammelten Fundstücken/Naturmaterialien aus dem Garten, beispielsweise kleine Zweige, zu Boden gefallene Blätter, Rindenstücke, Grashalme, Blütenblätter, kleine Steine, leere Nussschalen, leere Schneckenhäuser u. v. m.

So wird’s gemacht:

Die Kinder sammeln in Ihrem Garten die oben beschriebenen Naturmaterialien. Sie breiten die Wachstischtuchdecke auf einem Tisch im Freien aus. Gemeinsam mit den Kindern kneten Sie den Ton kräftig durch. Anschließend helfen alle dabei, die Teigmasse zu einer ca. 2 cm dicken „Platte“ auseinanderzudrücken. Das gelingt besonders gut, wenn die Handflächen flach auf den Ton gedrückt werden. Kreativ verteilen die Kinder ihre Fundstücke auf der Tonplatte und drücken sie in die feuchte Masse hinein.

Mit Stöckchen entstehen feine Muster

Um den Ton noch mehr zu verzieren, können die Kinder mit den kleinen Stöckchen Muster um die Naturmaterialien zeichnen. Dabei können die Kleinkinder den Stock in den Ton tupfen oder Linien ziehen. Lassen Sie den Ton mehrere Tage in einem trockenen Raum aushärten. Anschließend legen Sie die „Gartencollage“ auf einen Tisch und die Kinder können sie ihren Eltern präsentieren.

Achtung! Da die Pflanzenteile, die den Ton zieren, noch Wasser enthalten, kann sich nach einigen Wochen Schimmel bilden. Die Gartencollage ist also (wie vieles in der Natur) vergänglich und muss entsorgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn