Blog - Vögel beobachten – So locken Sie kleine Piepmätze in den Kita-Garten


18.01.2016
Vogel mit Erdnuss

Im Winter Vögel zu füttern ist nicht nur wichtig, um das Überleben heimischer Arten, die hier überwintern, zu sichern. An Futterplätzen ist auch immer etwas los. So schafft ihr interessante Beobachtungsplätze, an denen es für eure Kita-Kinder immer etwas zu entdecken gibt. Macht euch also mit den Kindern gleich an die Arbeit, und gestaltet Futterringe für die Vögel.

Das wird gebraucht:

  • 1 unterer Teil einer Käseschachtel pro Kind
  • Locher
  • 1 Wollfaden, ca. 30 cm lang, pro Kind
  • mehrere Töpfchen Schweineschmalz
  • Futtermischung für Wildvögel im Beutel
  • 1 Löffel pro Kind
  • Topf zum Schmelzen des Schweineschmalzes

 

So wird’s gemacht:

Jedes Kind darf mit Hilfe eines Lochers ein Loch in den Rand seiner Käseschachtel machen. Dort fädeln die Kinder nun den Wollfaden ein und verknoten ihn, sodass eine Schlaufe entsteht. Dies ist der Aufhänger des Futterrings.

Schmelzt Schmalz, und gebt vorsichtig so viel Futtermischung dazu, dass eine breiartige Konsistenz entsteht. Lasst die Mischung etwas abkühlen. Nun können die Kinder den Futterbrei mit einem Löffel in ihre Käseschachteln füllen. Die Schachteln können dabei randvoll gemacht werden. Lasst die gefüllten Käseschachteln über Nacht trocknen. Am nächsten Tag hängt ihr gemeinsam mit den Kindern die Futterringe in Bäume und Sträucher im Kita-Garten. Dann könnt ihr die Beobachtungsstation hinter dem Fenster einnehmen!

No Banner to display

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn