Mehr Gelder für die Kita: So bekommen Sie Stiftungsgelder


26.12.2016
Share Button

Kitas können oft keine großen Sprünge machen, wenn es um die Umsetzung eines bestimmten kostspieligen Konzepts oder um eine besondere Ausstattung geht. Deshalb ist es lohnenswert, auch einmal an Stiftungsgelder zu denken. Lesen Sie hier, wie Sie sich um Stiftungsgelder bewerben.

 

1. Schritt: Zustimmung einholen bevor Sie sich für Stiftungsgelder bewerben

Sprechen Sie mit Ihrem Träger, bevor Sie sich auf die Suche nach infrage kommenden Stiftungen begeben. Nur wenn Ihr Träger Ihnen die Realisierung eines solchen Vorhabens erlaubt und Sie zu den Verhandlungen mit den Stiftungen autorisiert, dürfen Sie Ihr Vorhaben in die Tat umsetzen. Handeln Sie in finanziellen Angelegenheiten nie ohne Zustimmung Ihres Trägers. Wenn Ihr Träger zugestimmt hat, sollten Sie in allen weiteren Schritten eng mit ihm kooperieren.

 

 

 

2. Schritt: Sprechen Sie Stiftungen gezielt an

Legen Sie ganz konkret fest, wofür Sie Geld benötigen. Je genauer und anschaulicher Sie darstellen, wofür Sie die finanziellen Mittel einsetzen möchten, desto besser und zielgenauer können die Stiftungen, die infrage kommen, angesprochen werden. Setzen Sie sich schon in dieser Phase mit Ihrem Träger zusammen und überlegen Sie, was die Realisierung Ihres Vorhabens genau kosten wird, um eine detaillierte Liste über die Mittelverwendung vorlegen zu können. Es lohnt sich, bereits in dieser frühen Phase Kostenvoranschläge einzuholen. Bei der Bewerbung um Stiftungsgelder müssen Sie eine detaillierte Liste der Kosten und der Mittelverwendung vorlegen. Bitte beachten Sie, dass Stiftungen nur eine Anschubfinanzierung geben, also beispielsweise eine Kletterwand finanzieren. Die laufenden Personalkosten für eine Köchin werden dagegen nicht übernommen, da es sich um dauerhafte Kosten handelt.

 

 

3. Schritt: Wählen Sie passende Stiftungen aus

Nicht jede Stiftung unterstützt soziale Organisationen. Alle Stiftungen verfolgen einen bestimmten Stiftungszweck, dem Sie entsprechen müssen. Jede Stiftung benennt in ihrer Satzung den Stiftungszweck. Alle Stiftungen, die Sport- oder Kulturförderung betreiben, können Sie aus Ihrer Auswahl von vornherein streichen.

 

Tipp für Ihre Praxis: Es gibt unzählige regionale Stiftungen, die sich um die Förderung von sozialen Zwecken oder um die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen kümmern. Fragen Sie im Bürgerbüro Ihrer Kommune oder bei Ihrem zuständigen Jugendamt nach den Kontaktdaten.

 

 

4. Schritt: Bewerben Sie sich um Stiftungsgelder

Wenn Sie eine oder mehrere Stiftungen gefunden haben, die eventuell für die Realisierung Ihres Projektes infrage kommen, sollten Sie nicht zögern, der Stiftung Ihr Vorhaben vorzustellen und sich damit um Gelder zu bewerben.

 

Tipp für Ihre Praxis: Schauen Sie auf der Homepage dieser Stiftungen nach. Dort finden Sie Hinweise, welche Unterlagen Sie für die Bewerbung einsenden müssen.

In der folgenden Übersicht sehen Sie eine Liste von Unterlagen, die Sie üblicherweise bei Stiftungen einreichen müssen.

 

 

Übersicht: Unterlagen zum Einwerben von Stiftungsgeldern

  • Nachweise über die Rechtsform der Kita
  • Aktuelle Satzung und aktueller Vereinsregisterauszug – nur bei Vereinen
  • Aktueller Handelsregisterauszug – nur bei einer (g)GmbH
  • Aktueller Freistellungsbescheid des zuständigen Finanzamtes
  • Zeitplan: Beginn und Ende der Maßnahme und Projektbeschreibung
  • Finanzplan: Detaillierte Übersicht über die Kosten mit Kostenvoranschlägen
  • Beschreibung des Projekts anhand eines Projektkonzeptes
  • Jahresabschluss des Vorjahres: Bilanz, Gewinn-und-Verlust-Rechnung

 

Tipp für Ihre Praxis: Die Stiftung „Aktion Sternstunden“ engagiert sich besonders bei der Realisierung von Projekten die kranken, behinderten oder Not leidenden KInder zugute kommen. Auch Kitas können mit Stiftungsgeldern von „Sternstunden“ bedacht werden, wenn der Satzungszweck gewährleistet ist.

Von der jeweiligen Stiftung werden nur solche Vorhaben unterstützt, die dem genauen Satzungszweck der Stiftung entsprechen. Besonders aussichtsreich sind Projekte, die eine nachhaltige Verbesserung für die gesamte Zielgruppe erwarten lassen.

Stiftungsgelder sind eine im Kita-Bereich noch oft unterschätzte Finanzquelle. Wenn Ihr Träger zustimmt, können Sie mithilfe dieser Gelder ein Vorhaben schnell und unkompliziert umsetzen.

 

 

Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Gelder für Extrawünsche? So geht ́s!

31. Mai 2017

In zahlreichen Kitas fehlt es an Geld für Extra-Anschaffungen. Der Bedarf an einem neuen Spielgerät, Turnmatten, einem gemütlichen Sitzsack für die Leseecke oder die Yogamatten für den Entspannungsraum der Kinder stellen Sie... Diese 4 Möglichkeiten haben Sie

Mehr Gelder für die Kita: So bekommen Sie Stiftungsgelder

26. Dezember 2016

Kitas können oft keine großen Sprünge machen, wenn es um die Umsetzung eines bestimmten kostspieligen Konzepts oder um eine besondere Ausstattung geht. Deshalb ist es lohnenswert, auch einmal an Stiftungsgelder zu denken. Lesen... So erhalten Sie Stiftungsgelder für die Kita

Erfolgreiches Sponsoring für die Kita: So erhöhen Sie die Finanzmittel Ihrer Einrichtung

29. Oktober 2013

Verwechseln Sie Sponsoring in der Kita nicht mit Spenden. Eine Spende nimmt Ihre Einrichtung dankend an und reagiert mit einer Spendenquittung. Erfolgreiches Sponsoring beruht auf vertraglich geregelter Leistung der... Mehr erfahren


Nein, Danke

Ihr persönlicher Ratgeber

Konkrete Informationen, Musterschreiben und Anleitungen für Ihren Kita-Alltag - das finden Sie in „Kita-Leitung in der Praxis“

Jetzt kostenlos testen

© 2017 PRO Verlag, Bonn