Experiment: Ohne Sonne, keine Farben


11.09.2017

Wenn die Sonne hell vom Himmel scheint, leuchten die Spielsachen und Kleidungsstücke der Kinder in bunten Farben. Was aber, wenn es ohne die Sonne dunkel wird? Die Kinder erfahren in diesem Experiment, wie wichtig die Sonne ist, damit sie Farben erkennen und voneinander unterscheiden können.

Bildungsbereiche: Natur und Umwelt/ visuelle Wahrnehmung


Alter: ab 2 Jahren und 6 Monaten

Das wird gebraucht:

  • Alltagsgegenstände in verschiedenen Farben, die die Kinder auswählen, beispielsweise: Duplo-Steine, Puppenkleider, Spielzeug-Autos, Puppengeschirr
  • 1 Raum mit mindestens 1 Fenster, das Sie abdunkeln können
  • 1 Schale für jede Farbe pro gesammelten Alltagsgegenstand (1 rote Schale für rote Gegenstände usw.)

So wird’s gemacht:

Laden Sie die Kleinkinder dazu ein, pro Kind 2 Spielgegenstände in verschiedenen Farben zu sammeln. Dann versammeln Sie sich mit den Kleinkindern in dem abzudunkelnden, jetzt aber noch von Sonnenlicht durchfluteten Raum. Alle setzen sich in einen Sitzkreis auf dem Boden. In der Kreismitte sortieren die Kleinkinder die Gegenstände in die farblich passenden Schalen.

Nun verdunkeln Sie den Raum, indem Sie das Fenster zur Hälfte abdunkeln. Die Kleinkinder fragen ihren Sitznachbarn beispielsweise: „Gibst du mir einen blauen Duplo-Stein?“ So werden alle Kinder herausgefordert, die Farben im abgedunkelten Raum zu erkennen.

Anschließend ziehen Sie das Rollo wieder hoch und die Kinder können im Sonnenlicht prüfen, ob sie tatsächlich den gewünschten Gegenstand erhalten haben.

 

Sie erklären den Kindern:

Wenn es dunkel ist, ist es oft nur möglich, helle von dunklen Farben zu unterscheiden. Daher haben sicher nicht alle Kinder ihren gewünschten Gegenstand erhalten. Jetzt wiederholen wir das Spiel nochmal im Sonnenlicht.

Zum Abschluss wünscht sich jedes Kind nochmal einen Gegenstand von seinem Nachbarn im Sonnenschein.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Experiment für Kleinstkinder: Sich beim Malen beobachten

15. Juni 2016

Kleinstkinder sind gute und begeisterte Beobachter. Dadurch erschließen sie sich Zusammenhänge und begreifen Vorgänge. Aber sie lernen sich so auch selbst kennen. Doch das braucht Zeit. Erst ab ca. 1–1 ½ Jahren kann ein...

Dei Anleitung für das Kita-Experiment finden Sie hier

Experiment für Kita-Kinder: Flitzende Lichtkegel

6. Januar 2017

Mit diesem Experiment fördern Sie die visuelle Wahrnehmung der Kinder. Mit den Augen verfolgen sie die sich schnell bewegenden Lichtkegel. Ganz fasziniert davon, können sie nicht schnell genug die Taschenlampen flitzen lassen....

Hier gehts zum Experiment

Das große Suchen

31. August 2015

„Es ist sooo langweilig!“ müssen Sie sich garantiert nicht anhören, wenn Sie zu diesem Spaziergang in den Wald aufbrechen. Denn das große Suchen lässt Kinder wie Eltern eine Menge entdecken, was sie bisher einfach...

Mehr erfahren



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn