Karnevalslied in der Kita – inkl. Bastelanleitungen fĂŒr Musikinstrumente


14.02.2023

Ein Karnevalsumzug ohne Musik? Eine Fastnachtsfeier ohne fröhliche Lieder? Unvorstellbar! Gerade in die „5. Jahreszeit“ passt Musik besonders gut. Fördern Sie dieses Jahr die Freude der Kinder an Musik mit selbst hergestellten Instrumenten und begeistern Sie so die Kinder fĂŒr Musik. In diesem Artikel finden Sie Anregungen fĂŒr musikalische Spielideen fĂŒr Karneval im Kindergarten.

Das mĂŒssen Sie vorbereiten

Bauen Sie zuerst von jedem Instrument ein Musterexemplar. So bekommen Sie selbst eine Vorstellung von den Arbeitsschritten. Die 5- und 6-JĂ€hrigen in Ihrer Einrichtung werden schon viele Arbeitsschritte allein schaffen. Besonders bei den Kleineren sollten Sie Hilfestellung geben.

FĂŒr die in diesem Beitrag beschriebenen Instrumente brauchen Sie einige Materialien, die wir fĂŒr Sie unter dem jeweiligen Instrument aufgelistet haben. Bitten Sie die Kinder und Eltern, dass sie auch zu Hause nach möglichem Material schauen.

ZusĂ€tzlich können Sie passende Faschingslieder fĂŒr die Kinder zum Singen und Tanzen heraussuchen, das von den Kindern auf den selbstgebauten Instrumenten begleitet werden kann. Nachfolgend haben wir Ihnen ein lustiges Kinderlied bereitgestellt, wofĂŒr sich die Kinder auch KostĂŒme mitnehmen und verkleiden können.

Karnevalslied in der Kita: Bewegungslied „Durchs Zimmer laufen Tiere“

Dieses Lied zum Mitsingen und Mitmachen sorgt fĂŒr Spaß und regt gleichzeitig zum Bewegen an. Die Melodie des Liedes ist traditionell und Ihnen sicherlich bekannt, sodass Sie ohne viel Vorbereitung gleich loslegen können.

Singen Sie den Kindern das Lied einige Male vor. Zeigen Sie ihnen dazu die passenden Bewegungen zu jeder Strophe: Trippeln Sie auf Zehenspitzen, schleichen Sie leise durchs Zimmer, schwingen Sie flatternd Ihre Arme durch die Luft, und laufen Sie durch den Raum. Sicherlich werden die Kinder schnell begeistert mitmachen.

Mit den selbstgebauten Instrumenten (s. unten) kann das Lied von einigen Kindern selbst musikalisch begleitet werden, wĂ€hrend andere in ihren KostĂŒmen dazu tanzen können. Abwechselnd können dann die Instrumente getauscht werden, sodass jedes Kind einmal tanzen, singen und musizieren darf.

2. Strophe:

Durch das Zimmer, durch das Zimmer laufen heute Tiere.
Durch das Zimmer, durch das Zimmer laufen heute Tiere.
Schau dir mal die Katze an, wie die Katze schleichen kann.
Durch das Zimmer, durch das Zimmer schleicht ’ne kleine Katze.

3. Strophe:

Durch das Zimmer, durch das Zimmer laufen heute Tiere.
Durch das Zimmer, durch das Zimmer laufen heute Tiere.
Schau dir mal den Vogel an, wie der Vogel flattern kann.
Durch das Zimmer, durch das Zimmer flattert heut ein Vogel.

Musikinstrumente fĂŒr die Karnevalsfeier basteln

Mit den Musterinstrumenten können Sie nun Stimmung und Spannung bei den Kindern erzeugen und sie fĂŒr die Spielidee begeistern: Spannen Sie ein Tuch, hinter dem Sie sich verstecken können. Möglich ist auch ein umgekippter Tisch, hinter dem Sie sitzen. Spielen Sie nun den Kindern Ihre Musterinstrumente vor, und lassen Sie die Kinder benennen, was sie hören. Zeigen Sie jedes Instrument, nachdem die Kinder geraten haben. Jetzt können Sie miteinander besprechen, wie es aussieht, woraus es besteht und wie es benutzt wird.

Nachdem alle Instrumente vorgestellt wurden, erzĂ€hlen Sie den Kindern, dass Sie diese mit ihnen bauen möchten. Bald ist Fasching, und den Kindern werden sicherlich einige Ideen kommen, was man auf den Instrumenten fĂŒr Faschingslieder spielen kann.

Je nach Bedarf und geplantem Einsatz können Sie beliebig viele Instrumente fĂŒr Ihre Einrichtung herstellen. Die folgenden Anleitungen erklĂ€ren Ihnen Schritt fĂŒr Schritt, wie es geht:

Der Schellenstab

Das wird fĂŒr ein Instrument benötigt:

  • 12 Kronkorken
  • 3 lange NĂ€gel
  • 1 Pfannenwender aus Holz
  • Hammer
  • Unterlage zum HĂ€mmern, z.B. altes Brett

Zuerst benötigen die Kronkorken ein Loch in der Mitte. SchĂŒtzen Sie den Tisch mit einer Unterlage. Der Kronkorken wird so daraufgelegt, wie er auch auf der Flasche sitzt. Halten Sie ihn fest und lassen Sie ein Kind die Löcher hineinschlagen. Dann können die Kinder jeweils 3 oder 4 Kronkorken auf die NĂ€gel stecken. Die so vorbereiteten NĂ€gel werden der LĂ€nge nach auf den Pfannenwender genagelt. Achten Sie hierbei darauf, dass der Nagel gut sitzt, aber hinten nicht herausschaut. Jetzt wird der Schellenstab geschĂŒttelt oder auf die Hand geklopft, bis die Kronkorken scheppern.

Die GlĂŒhbirnenrassel

Das wird fĂŒr ein Instrument benötigt:

  • 1 alte, runde GlĂŒhbirne
  • Zeitungspapier
  • Kleister und Pinsel
  • Transparentpapier in verschiedenen Farben
  • Hammer

Lassen Sie die Kinder das Zeitungs- und Transparentpapier getrennt in kleine Schnipsel reißen. Dann werden die GlĂŒhbirnen mit Kleister eingestrichen und ĂŒberall mit den Schnipseln beklebt. Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis sich eine dicke Schicht von 5 bis 6 Lagen gebildet hat. Die letzte Papierschicht besteht aus bunten Schnipseln. Nun mĂŒssen die GlĂŒhbirnen eine Woche trocknen. Wenn die HĂŒlle richtig trocken ist, dĂŒrfen die Kinder mit der Spitze eines Hammers draufschlagen. Dadurch wird das Glas im Inneren zerschlagen und dient fortan als Rassel.

Die Trommel

Das wird fĂŒr ein Instrument benötigt:

  • 1 Konservendose ohne scharfen Rand (im Notfall mit einer Feile bearbeiten)
  • verschiedenfarbige, wasserfeste Farben
  • Architektenpapier (festes Transparentpapier aus dem Zeichenbedarf)
  • 1 breites Gummi
  • SchĂ€lchen mit kaltem Wasser
  • Pinsel

Die Kinder malen die Dosen bunt an. Schneiden Sie oder ein Kind aus dem Architektenpapier Kreise aus, die jeweils etwa 3 cm breiter als die Öffnung der Dose sind. Mit einem Pinsel befeuchten die Kinder leicht die Papierkreise. Legen Sie nun das noch feuchte Papier auf die getrocknete Dose und lassen Sie es von einem Kind festhalten. Fixieren Sie das Papier mit einem Gummi. Achten Sie darauf, dass das Papier straff gespannt ist. Zum Trocknen des Papiers stellen Sie die Dosen auf die Heizung. Durch den Trocknungsprozess zieht sich das Papier wieder ein wenig zusammen, sodass die Trommel anschließend eine straff gespannte OberflĂ€che erhĂ€lt. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Trommel erst nach dem Trocknen bespielt wird, da es sonst Dellen im Papier gibt und sie anschließend nicht so gut klingt! Nun kann die Trommel mit der Hand oder Schlegeln gespielt werden.

Die Schlegel

Das wird fĂŒr ein Instrument benötigt:

  • 1 ca. 20–25 cm langer und dĂŒnner Bambusstab (erhĂ€ltlich in Gartencentern oder beim Haustierbedarf)
  • 1 Sektkorken
  • Handbohrer
  • Heißklebepistole

Lassen Sie die Kinder mit dem Handbohrer ca. 3 cm tiefe Löcher in die Korken bohren. Nun mĂŒssen diese so verbreitert werden, dass anschließend die BambusstĂ€be hineinpassen, aber nicht zu locker sitzen. Dies erreichen Sie durch mehrmaliges Nachbohren. Zum Schluss fixieren Sie, gemeinsam mit einem Kind, den Stab mit Hilfe eines Heißklebers.

Die Panflöte

Das wird fĂŒr ein Instrument benötigt:

  • 10 Strohhalme (ohne Knickvorrichtung)
  • wasserfester Filzstift
  • Tesafilm
  • Schere

Dieses Instrument kann sich jedes Kind bauen und mit nach Hause nehmen. Markieren Sie mit einem wasserfesten Stift die Halme: Der 1. wird auf eine LĂ€nge von 7 cm abgeschnitten. Markieren Sie den 1. Strohhalm an dieser Stelle. Die weiteren werden jeweils um 0,5 cm lĂ€nger gelassen. Arbeiten Sie an den Panflöten immer mit maximal 2 bis 3 Kindern gleichzeitig. Nun dĂŒrfen die Kinder ihre Strohhalme an den markierten Stellen schrĂ€g abschneiden. Bei den GrĂ¶ĂŸeren reicht es aus, wenn Sie es 1-mal zeigen, die Kleineren brauchen hierbei Hilfestellung.

Jetzt bekommt jedes Kind einen langen Tesafilmstreifen und legt die Strohhalme in der richtigen Reihenfolge, von kurz nach lang, darauf. Die geraden Enden sollen die MundstĂŒcke bilden und werden auf die gleiche Höhe gelegt. Damit die Flöte anschließend stabil ist, mĂŒssen die Kinder die Halme eng nebeneinanderlegen. Jetzt wird der ĂŒberstehende Klebestreifen noch darĂŒbergelegt und festgedrĂŒckt. Anschließend die Panflöte noch einmal rundum mit einem langen Streifen fixieren. Bei diesem Instrument können Sie auch mit verschiedenen Halmen experimentieren: Probieren Sie aus, wie die Panflöte aus Halmen mit kleinem und grĂ¶ĂŸerem Durchmesser klingt.

Karnevalslieder in der Kita: FĂŒr den Umzug oder die Feier

Besprechen Sie mit den Kindern, wann und wo sie die Instrumente an Fasching einsetzen möchten. Möglichkeiten wÀren:

  • Ein Karnevalsumzug durch Ihren Ort
  • Eine Faschingsfeier in der Kita

Üben Sie fĂŒr Karneval mit den Kindern: Jedes Kind sollte ein Instrument gut beherrschen. Probieren Sie mit den Kindern verschiedene Rhythmen und begleiten Sie geeignete Faschingslieder. NatĂŒrlich dĂŒrfen die Kinder auch einfach nur „Krachmusik“ machen. Sie können die  Kinder auch eine „Faschingsmusiker-PrĂŒfung“ ablegen lassen. Wiederholen Sie mit den Kindern einzeln das GeĂŒbte. Anschließend bekommen die Kinder eine Medaille verliehen: Diese besteht aus einem goldenen Schokoladentaler an einer Schnur.

Erfolgreich Karneval in der Kita feiern

Am Umzugstag oder Karnevalsfeiertag kommen die Kinder in ihren Verkleidungen und KostĂŒmen in die Kita. Jedes Kind bekommt sein Instrument. Laufen Sie fĂŒr den Umzug die vorher abgesprochene Strecke ab, und besuchen Sie beispielsweise das örtliche Pflegeheim oder eine nahe liegende BĂ€ckerei, bei denen Sie einen kurzen Aufenthalt mit Musik planen. FĂŒr die Karnevalsfeier können Sie gemeinsam mit den Kindern den Kindergarten dekorieren. Neben vielen lustigen Spielideen, heißem Punsch und leckerem FaschingsgebĂ€ck, können Sie mit den Kindern die einstudierten Faschingslieder spielen.

­­­­­­­­­­­­


Weitere BeitrÀge zu diesem Thema:

Mit Kindern Musik machen: Ein vertontes, lustiges Gedicht

19. Februar 2014

Kinder lieben Musik – besonders, wenn sie selbst zu Instrumenten greifen dĂŒrfen. Wie wĂ€re es, wenn Sie diese Woche gemeinsam ein lustiges Gedicht vertonen? Folgendes Gedicht von Joachim Ringelnatz eignet sich hervorragend...

Mehr erfahren

Musizieren im Kindergarten: „Das ist Musik in meinen Ohren“ – Kinder erforschen KlĂ€nge

31. Mai 2021

Haben Sie in Ihrer Arbeit schon einmal ein Kind erlebt, das keine Musik mag? Ich nicht. Im Gegenteil: Ich durfte immer wieder erfahren, wie viel Freude Kinder an Musik, am eigenen Musizieren und am Erforschen der Instrumente...

Heute ist Welt-Musiktag: Mit unseren Tipps gestalten Sie den Kita-Alltag musikalisch abwechslungsreich.

So viel Spaß kann Regen machen – 3 Ideen rund um das kĂŒhle Nass

8. MĂ€rz 2017

„Wenn das alles Schnee wĂ€re!“, denke ich immer sehnsuchtsvoll, wenn ich im Winter nach draußen sehe und der Regen rauscht und alles nass, schmutzig und grau macht. FĂŒr die folgenden witzigen und spannenden Ideen ist der...

So können Sie den Regen ausnutzen



© 2023 Verlag PRO Kita, Bonn