Musik-Meditation mit Klangkugeln


19.02.2014

Klangkugeln kommen aus Asien und werden dort zur Meditation eingesetzt. Diese leise klingenden Metallkugeln bringen auch die Kinder in Ihrer Kita in einen angenehmen Entspannungszustand. So wird Erholung und Meditation sozusagen durch Musik ermöglicht.

Das wird gebraucht:

  • 1 Teil einer leeren, großen Käseschachtel pro Kind
  • Gestaltungsmaterial, z. B. Wachsmalstifte, Buntpapier und Kleber
  • 1 Klangkugel pro Kind
  • Meditationsmusik

So wird’s gemacht:

Vor der eigentlichen Meditation stellt sich jedes Kind zuerst eine schöne Klangkugelschale her. Dazu bemalt oder beklebt es die Käseschachtel nach seinen individuellen Vorstellungen. Anschließend legt jedes Kind sich eine Klangkugel in die selbst gestaltete Pappschale.

Schalten Sie nun die meditative Musik ein und bitten Sie die Kinder auf dem Boden Platz zu nehmen. Jedes Kind versucht, seine Schale mit der Klangkugel sanft zu drehen und zu kippen, sodass die Klangkugel leise zur Musik klingt.

Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Die Narren sind los! Ihre Karnevalsfeier mit selbst gebauten Instrumenten

11. Januar 2018

Ein Karnevalsumzug ohne Musik? Eine Fastnachtsfeier ohne fröhliche Lieder? Unvorstellbar! Gerade in die „5. Jahreszeit“ passt Musik besonders gut. Fördern Sie dieses Jahr die Freude der Kinder an Musik mit selbst...

Mit diesen Ideen basteln Sie kinderleicht eigene Instrumente für Ihre Fastnachtsfeier.

Mit Kindern Musik machen: Ein vertontes, lustiges Gedicht

19. Februar 2014

Kinder lieben Musik – besonders, wenn sie selbst zu Instrumenten greifen dürfen. Wie wäre es, wenn Sie diese Woche gemeinsam ein lustiges Gedicht vertonen? Folgendes Gedicht von Joachim Ringelnatz eignet sich hervorragend...

Mehr erfahren

Gemeinsam den Rhythmus rasseln

4. August 2015

Gemeinsam mit „Musikinstrumenten“ zu hantieren macht Spaß. Dabei verfolgen Kleinstkinder ohne große Vorgaben ein gemeinsames Ziel. Nutzen Sie dazu den unten stehenden rhythmischen Sprechreim.   Das wird gebraucht: 1...

Mehr erfahren


Nein, Danke


© 2017 PRO Verlag, Bonn