Zeitmanagement – neue Methoden für Kita-Leiterinnen


20.01.2017
Share Button

Zeit ist ein sehr kostbares Gut im Alltag einer Kita-Leiterin. Deshalb ist es besonders wichtig, mit der Zeit verantwortungsvoll umzugehen. Die folgenden Ideen zeigen Ihnen, wie Sie aktiv und besonnen mit Ihrer Zeit haushalten.

 

 

Zeitmanagement-Idee Nr. 1: Zeit aktiv einplanen

„Wer nicht plant, der wird verplant.“ So lautet eine alte Grundregel im Zeitmanagement. Diese banal klingende Regel sollten Sie nicht aus den Augen verlieren. Strukturieren Sie Ihren Arbeitsalltag, indem Sie Ihre Aufgaben täglich einplanen. Damit geben Sie Ihrem Arbeitsalltag eine überschaubare Tagesstruktur.

 

 

Tipp für Ihre Praxis: Verplanen Sie von Ihrem Arbeitstag nicht die gesamte Arbeitszeit. Planen Sie bei einem 8-Stunden-Tag maximal 6 Stunden für die Aufgabenerfüllung ein. Die verbleibenden 2 Stunden sollten Sie als Puffer dafür nutzen, um Unvorhergesehenes zu bewältigen oder sich intensiver mit einer bestimmten Aufgabe zu beschäftigen.

 

Reservieren Sie sich an jedem Arbeitstag die letzten 5 Minuten, um die Aufgaben Ihres kommenden Tages einzuplanen. Sie entlasten damit Ihr Gedächtnis und sind optimal auf den nächsten Tag vorbereitet.

 

Zeitmanagement-Idee Nr. 2: Bündeln Sie Gleichartiges

Sie sparen viel Zeit, wenn es Ihnen gelingt, in Blöcken zu arbeiten. Das bedeutet, dass Sie gleichartige Aufgaben bündeln und diese in einem Zeitfenster zur Bearbeitung einplanen. Finden Sie gleichartige Aufgaben und fassen Sie sie in einem Block zur Bearbeitung zusammen.

Planen Sie z. B. folgende gleichartige Blöcke ein:

  • Telefonblock: Bearbeiten Sie alle wichtigen Telefonate direkt hintereinander.
  • E-Mail-Block: Sichten und bearbeiten Sie alle E-Mails.
  • Finanzblock: Nehmen Sie sich die Bankeinzüge der Elternbeiträge vor, tätigen Sie Überweisungen der Rechnungen, legen Sie Belege ab, und führen Sie Ihre Barkasse.
  • Personal-Block: Kümmern Sie sich um alle anfallenden Personalangelegenheiten, wie z. B. um die Vorbereitung und Durchführung von Mitarbeitergesprächen. Bedenken Sie immer: Sie sparen Zeit durch das Bündeln ähnlicher Aufgaben. Wenn Sie stattdessen mehrmals täglich wenige E-Mails bearbeiten, fangen Sie jedes Mal wieder neu an und verlieren dadurch wertvolle Arbeitszeit.

Zeitmanagement-Idee Nr. 3: Nutzen Sie die Erkenntnis des Sägeblatt-Effekts

Der Sägeblatt-Effekt besagt, dass Sie, sobald Sie bei der hochkonzentrierten Aufgabenerledigung gestört werden, nicht sofort daran weiterarbeiten können. Sie benötigen nach der Störung bis zu 5 Minuten Zeit, um wieder Ihre volle Konzentration aufzubauen. Grafisch aufgezeichnet würde Ihre Konzentration bei Störungen einem Sägeblatt ähneln. Bei allen Störungen fällt die Konzentration rapide ab und braucht minutenlang, um sich wieder aufzubauen. Schalten Sie deshalb bei allen Tätigkeiten, bei denen Sie höchst konzentriert arbeiten müssen, möglichst alle Störungen von vornherein aus. Die unten aufgeführte Übersicht  zeigt Ihnen einen Überblick mit verschiedenen Möglichkeiten, wie Ihnen dies in Ihrer Kita gelingen kann.

 

Zeitspar-Idee Nr. 4: Wenden Sie bei großen Herausforderungen die Salamitaktik an

Manchmal müssen Sie sich an eine große Aufgabe oder ein Projekt heranwagen, das Ihnen vorerst noch unüberwindbar erscheint. Solch große Aufgaben können Sie erdrücken, hemmen und blockieren. Wenn es Ihnen auch manchmal so geht, hilft Ihnen die Salamitaktik besonders gut weiter: Zerlegen Sie Ihre Aufgabe wie bei einer Salami in kleine Stücke. Diese übersichtlichen Teilaufgaben helfen Ihnen. Denn die ganze Aufgabe wirkt dadurch leichter zu bewältigen, und sie verliert an Bedrohlichkeit. Handeln Sie bei der Salamitaktik nach folgenden Regeln:

  1. Beginnen Sie mit der einfachsten Aufgabe. Nach der Erledigung stellt sich bei Ihnen das gute Gefühl ein, dass Sie den Anfang gemacht und bereits etwas Wesentliches geschafft haben.
  2. Erledigen Sie anschließend einen Teil einer schwierigeren Aufgabe, der Ihnen sehr unangenehm erscheint. So können Sie sich in der verbleibenden Zeit den weiteren Teilaufgaben widmen, die wesentlich angenehmer sind.

 

 

Zeitspar-Idee Nr. 5: Wenden Sie die Einmal-Regel an

„Einmal-Regel“ bedeutet, dass Sie jedes Schriftstück nur einmal in die Hand nehmen. Danach bearbeiten Sie es, legen es ab, oder Sie vernichten das Schriftstück, weil es für Sie und die Kita keine Relevanz hat.

 

Tipp für Ihre Praxis: Schaffen Sie sich für die Ablage ein geeignetes System: Ordnen Sie z. B. nach dem Alphabet, nach treffenden Schlagworten oder nach einem chronologischen System. Wenden Sie die Einmal-Regel auch für E-Mails, Post und Notizen an. Bearbeiten Sie die Post und die E-Mails sofort, und legen Sie auch diese Unterlagen dort ab, wo Sie sie auch wiederfinden.

 

Zeitmanagement ist keine Wissenschaft für sich. Beginnen Sie damit, Ihr Zeitmanagement schrittweise mit den in diesem Beitrag genannten 5 Zeitspar-Ideen zu reformieren.

 

Übersicht: Ausschalten von Störungen bei wichtigen Aufgaben im Kita-Alltag

  • Telefon: Schalten Sie den Anrufbeantworter aus. Bitten Sie eine Kollegin, das Telefon für eine Stunde zu übernehmen.
  • Eltern: Bitten Sie Ihre Kolleginnen, Sie für eine gewisse Zeit abzuschirmen. Sagen Sie den Kolleginnen, dass sie einen Termin mit Eltern vereinbaren dürfen, die Sie sprechen möchten. Richten Sie es sich jedoch während der Bring- und Abholzeit so häufig wie möglich ein, dass Sie für die Eltern präsent sind. So können Sie durch Ihre Anwesenheit Kontakte zu den Eltern knüpfen, Anliegen von den Eltern erfahren und anstehende Fragen klären. Auch kleinere Unzufriedenheiten wachsen sich nicht zu Konflikten aus, wenn die Eltern Sie sofort darauf ansprechen können.
  • Diverse Besucher: Fertigen Sie ein Schild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ an. Hängen Sie dieses Schild bei Bedarf an Ihre Bürotür. Achten Sie jedoch darauf, dass das Schild nicht zu häufig dort hängt, damit Sie nicht unerreichbar für Eltern und Kollegen erscheinen.
  • Kollegen: Geben Sie Ihre Bürozeiten in der Teambesprechung bekannt. Sagen Sie Ihren Mitarbeiterinnen, dass Sie in dieser Zeit nicht gestört werden möchten.
  • E-Mails: Bestimmen Sie feste Zeiten, zu denen Sie Ihre dienstlichen E-Mails checken. Günstig und leicht zu realisieren ist es, wenn Sie Ihre elektronische Post morgens nach Arbeitsbeginn, in den Mittagsstunden und während der letzten 30 Minuten Ihrer Arbeitszeit checken. Richten Sie sich eine feste Zeit ein, bei der Sie die E-Mails bearbeiten, z. B. immer während der Mittagszeit.
  • Post: Öffnen Sie die Post einmal täglich und sortieren Sie sie vor. Schreiben Sie sich die Aufgaben, die sich aus dem Vorsortieren ergeben, in Ihren Timer. So können Sie sich die Aufgaben jederzeit ohne Stress einplanen.
Share Button

Das sagen unsere Leser

Die knappe Personalsituation ist schon erdrückend. Dazu kommt auch noch, dass die Ausbildung heutzutage viel zu lange dauert. Und genormt ist sie auch nicht. Jedes Bundesland macht das doch für sich. Da weiß keiner genau Bescheid was läuft. „Kita-Leitung in der Praxis“ hilft uns da schon in vielen Situationen weiter. Gerne nutze ich die pädagogischen Tipps. Auch meine Kolleginnen freuen sich immer über die Ratschläge von Frau Lachnit.

Anja Schmidt, Hennef


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Vom Umgang mit Macht – Reflektieren Sie Ihren Stil

11. März 2015

Wie sieht der richtige Führungsstil aus, um eine Kita zu leiten? Das haben Sie sich vielleicht auch schon gelegentlich gefragt. Diese Frage ist nicht allgemeingültig zu beantworten, denn Ihr Führungsstil muss zu Ihnen passen.... Mehr erfahren

Finden Sie die richtige Work-Life-Balance

8. April 2015

Eine Führungsposition erfordert viel Zeit, persönliches Engagement und Kraft. Aber Freizeit, Familie und Privatleben sollten auch bei Ihnen als Leiterin nicht zu kurz kommen. Definieren Sie Ihre persönlichen Ziele, und sorgen... Mehr erfahren

Verhandeln wie ein Könner – so gelingt es

1. Mai 2017

Als Leitung müssen Sie in unzähligen Situationen Ihr Verhandlungsgeschick beweisen, z. B. in einer Mitarbeiterbesprechung oder Ihrem Träger gegenüber. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Verhandlungsgeschick optimieren.    ... So optimieren Sie Ihr Verhandlungsgeschick


Nein, Danke

Ihr persönlicher Ratgeber

Konkrete Informationen, Musterschreiben und Anleitungen für Ihren Kita-Alltag - das finden Sie in „Kita-Leitung in der Praxis“

Jetzt kostenlos testen

© 2017 PRO Verlag, Bonn